Handball aktuell

HGR kassiert nach einer langen Wartezeit eine deutliche Pleite

Als das Aufwärmprogramm um 19.15 Uhr längst laufen sollten, warten die HGR-Spieler auf ihren Gegner. Foto: Peter Kuhlendahl
+
Als das Aufwärmprogramm um 19.15 Uhr längst laufen sollten, warten die HGR-Spieler auf ihren Gegner.
  • Peter Kuhlendahl
    VonPeter Kuhlendahl
    schließen

Nachholspiele in der Regional- und der Verbandsliga.

Von Peter Kuhlendahl

Als die Partie am Donnerstagabend um 20 Uhr angepfiffen werden sollte, hatte das Aufwärmprogramm noch nicht mal begonnen. Eine Stunde später begann dann endlich das Nachholspiel der Handball-Regionalliga zwischen der HG Remscheid und dem HC Weiden. Als die Begegnung um 22.25 Uhr beendet war, gingen die Weidener mit einem verdienten 34:26 (16:10)-Sieg aus der Halle.

Die Gäste aus der Nähe von Aachen waren in der Nähe von Hürth mit einer Panne des Spielerbusses gestrandet. Ein Ersatzbus kam dann aus der Kaiserstadt. Gegen 20.30 Uhr erreichten sie schließlich die Halle Neuenkamp. Von Beginn an merkte man ihnen an, dass sie noch den einen oder anderen Punkt für den Klassenerhalt brauchten. Es ging gleich ordentlich zur Sache. Bereits nach 14 Minuten war die Partie für HCW-Spieler Timo Wolff nach einer roten Karte wegen einer Attacke gegen Felix Handschke beendet.

Die HGR, die kurzfristig auf Bastian Pflüger (Corona) und Philipp Hinkelmann (Coronaverdacht) verzichten musste, fand zu keinem Zeitpunkt richtigen Zugriff auf die Partie und ging am Ende als klarer Verlierer von der Platte. Tore HGR: Rath, Taymaz (je 6), Heimansfeld (5), Handschke (3), Jansen (3/2), Hermann, Pütz, Hertz (je 1).

Panther II geben den Sieg am Ende aus der Hand

Langsam, aber sicher muss die 2. Mannschaft der Bergischen Panther auch die Hoffnung auf den zweiten Platz in der Verbandsliga und eine mögliche Aufstiegsrelegation begraben. Im Nachholspiel beim Solinger TB unterlag das Team am späten Donnerstagabend mit 26:27 (14:14). In einer ausgeglichenen Partie hatten die Gäste nach 54 Minuten noch die Nase vorn (24:21). Am Ende reichte diese Führung dann allerdings nicht.

Tore Panther II: Radermacher (6), Funccius (6/2), Schneider (4), Kotthaus, Schmitz (je 3), Alof, Napiwotzki (je 2).

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Acar Sar ist nicht mehr DV-Coach
Acar Sar ist nicht mehr DV-Coach
Prioritäten sind sehr unterschiedlich
Prioritäten sind sehr unterschiedlich
Prioritäten sind sehr unterschiedlich
Michael Becker ist der Dauer(b)renner
Michael Becker ist der Dauer(b)renner
Michael Becker ist der Dauer(b)renner
Je öller, je döller: Bader steht oben auf Podest
Je öller, je döller: Bader steht oben auf Podest
Je öller, je döller: Bader steht oben auf Podest

Kommentare