Tennis

Herren 60 von RW haben es in der Hand

Den Aufstieg vor Augen.

Michael Rohwer legte sich verbal weit aus dem Fenster: „Fast hätten wir nicht miteinander telefonieren können, weil ich am Samstag beinahe vor Stolz geplatzt wäre.“ Der Kapitän des Tennis-Niederrheinligisten SC Rot-Weiß Remscheid Herren 60 begeisterte sich am nicht erwarteten 5:4-Erfolg gegen den Korschenbroicher TC, durch welchen die Spieler von der Hägener Straße den Aufstieg in die Regionalliga selbst in der Hand haben. Sie übersommern auf Rang zwei, ehe es am 13. August auf eigener Anlage zum ultimativen Gipfeltreffen mit Spitzenreiter TuS 84/10 Essen II kommt. Ein Sieg – und die Rot-Weißen wären durch.

Vielleicht ist Jürgen Höh dann in ähnlich guter Verfassung wie gegen das Team vom Niederrhein. „Er war nicht unser Oldie, sondern unser Goldie“, lobte Rohwer die Nummer drei, die mit Siegen im Einzel und Doppel maßgeblich dazu beitrug, dass die „Notmannschaft“ am Ende die Nase vorne hatte. Einzel-Siege: Höh (6:3, 6:2), Ralph Schöpp (6:0, 6:4), Ulrich Hackländer (6:0, 6:2). Im Doppel gingen die Zähler an Andreas Maurer/Schöpp (6:0, 6:1), Höh/Hackländer (5:7, 6:2, 10:6).

Weiter um den Verbleib in der Regionalliga bangen müssen die Herren 55 von Rot-Weiß in der Regionalliga nach der klaren 2:7-Niederlage beim THC Münster. Für die beiden Punkte sorgten Eric Mampaey und Peter Lucas in den Einzeln, in denen Udo Zirden, Frank Piesker, Wolfgang Freres und Marc Wolter ihre Matches verloren. Auch die Doppel Zirden/Mampaey, Lucas/Kommnick und Piesker/Freres konnten nichts ausrichten. Einfacher wird es am 25. Juni daheim gegen den TC RW Porz nicht. -ad-

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Jörgens verletzt sich schwer
Jörgens verletzt sich schwer
Springob fiebert Rückkehr entgegen
Springob fiebert Rückkehr entgegen
Springob fiebert Rückkehr entgegen
Test gegen Viktoria wird in tollen Rahmen gepackt
Test gegen Viktoria wird in tollen Rahmen gepackt
Weber wird Trainer, Baldé und Mendy kommen
Weber wird Trainer, Baldé und Mendy kommen
Weber wird Trainer, Baldé und Mendy kommen

Kommentare