Fußball

Heißer Transfer: Hot zum Aufsteiger

Semir Hot schnürt die Schuhe seit wenigen Wochen für Türkiyemspor Remscheid und verstärkt den Aufsteiger. Archiv-Foto: Holger Battefeld
+
Semir Hot schnürt die Schuhe seit wenigen Wochen für Türkiyemspor Remscheid und verstärkt den Aufsteiger.

Türkiyemspor und Hastener TV biegen in die Zielgerade auf den Saisonbeginn ein.

Von Fabian Herzog und Andreas Dach

Wenn die Saison der Fußballer am 6. September startet, ist eine 659 Tage andauernde Durststrecke beendet. Am 18. November 2018 hatte Türkiyemspor Remscheid, das jahrelang fester Bestandteil der Kreisliga A war, mit einem 0:5 gegen den BV Burscheid sein bislang letztes Spiel in der achthöchsten deutschen Spielklasse bestritten und seine Mannschaft kurz darauf vom Spielbetrieb zurückgezogen. Nun sind die Reinshagener zurück. „Alle freuen sich sehr darauf“, sagt mit Ismet Sutkovic einer, der am Wiederaufstieg nicht ganz unschuldig ist. Er hat das Team vor einem Jahr als Coach übernommen und gemeinsam mit Co-Trainer Salih Özuzun, Vater von Ayyildiz-Spieler Furkan, zurück in die Kreisliga A geführt.

Als Tabellenzweiter hatte Türkiyemspor die vergangene Abbruch-Saison abgeschlossen. Nach neun Siegen, einem Remis und einer Niederlage. Punktgleich mit dem Ersten SC 08 Rade II. „Wir sind definitiv verdient aufgestiegen“, findet Ismet Sutkovic. Der frühere Ayyildiz-Coach traut seiner Mannschaft auch in der Kreisliga A einiges zu. „Die obere Tabellenhälfte sollte für uns möglich sein.“

Zumal der Kader sehr verstärkt wurde. Einem Abgang – Cihan Sürmeli ist zu Ayyildiz II gewechselt – stehen sechs Zugänge vom Hastener TV gegenüber. Sutkovics Söhne Suad und Almir, Soufian Tissoudali, Kevin Coco Perez, Yasin Sacihan und auch Semir Hot kommen vom Stadtpark zum Aufsteiger. Letztgenannter dürfte mit Tayfun Turan, der 18 der 36 Türkiyemspor-Tore zum Aufstieg beigesteuert hat, ein gefährliches Duo bilden.

„Wir haben einen guten Kader zusammen“, findet der Trainer. In den Testspielen war davon allerdings nicht so viel zu sehen. Beim Solinger B-Kreisligisten Osmanlispor unterlagen die Remscheider mit 1:2, gegen die TS Struck III kamen sie nicht über ein 4:4 hinaus. Schließlich folgte noch ein 2:3 gegen die TS Struck II.

Gespannt sein darf man auf die Performance des Hastener TV in der Kreisliga A. Beim Team vom Stadtpark ist fast alles neu – vom Trainergespann bis zum Kader. Vor allem das temperamentvolle Duo an der Seitenlinie könnte ein Faktor sein. Giuseppe Zizzi (Italiener) und Constancio Castano Lagar (Spanier) könnten neben ihrem unbestrittenen fußballerischen Fachwissen auch viel südländisches Temperament einbringen.

„Eigentlich wollte ich ganz aufhören“, gibt Zizzi zu. Er hat in der vergangenen Saison die A-Jugend trainiert und zum Teil selbst noch in der 2. Mannschaft mitgekickt. Als nun die Anfrage kam, musste der frühere Torjäger nicht lange überlegen. Vor allem auch deshalb, weil ein Teil seiner Spieler aus der Jugend zu den Senioren aufrückt. Man kennt sich, und man schätzt sich.

Nach vier Toren von Joshua ist der HTV auf dem Baum

Seit sechs Wochen befindet sich der Hastener TV in der Vorbereitung, wächst Tag für Tag mehr zusammen. Testspiele gegen den SSV Sudberg (0:4) und den VfB Langenfeld (4:0) haben dem Trainergespann schon gute Anhaltspunkte gegeben, wo der Hebel vor dem Start noch anzusetzen ist.

Zizzi (l.) und Lagar (r.) mit Fußballboss Armin Lindenbeck.

Immerhin zeigt sich Joshua Baum schon einmal sehr treffsicher: Er war beim erfolgreich gestalteten Match in Langenfeld für alle vier Treffer verantwortlich. Am Sonntag schließlich folgte noch eine 2:4-Niederlage beim Mülheimer FC 97 II.

Sicherlich am wichtigsten wird es sein, den runderneuerten Kader schnell zu einer Einheit zusammenzuschweißen. Nur vier Akteure aus der alten Mannschaft sind geblieben, fünf sind aus der eigenen A-Jugend hochgerückt. Der Rest besteht aus Neuen, die in erster Linie vom BV 10 Remscheid und vom FC Remscheid II gekommen sind. Wie beispielsweise Dennis Hiltmann (BV 10) und Dennis Simic (FCR II). Zizzi sagt: „Im ersten Jahr ist das Ziel der Klassenerhalt, im zweiten Jahr wollen wir oben angreifen.“

Kreisliga A

Vor dem Start in die neue Saison in der Fußball-Kreisliga A nehmen wir in einer Serie alle Teams unter die Lupe. Diesmal befassen wir uns mit dem Hastener TV und Türkiyemspor. Vier Teams sind noch offen: FCR II, 09/35 II, Dhünn II und Rade II.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Am Sonntag wird fleißig getestet
Am Sonntag wird fleißig getestet
Am Sonntag wird fleißig getestet
Müller: „Wir freuen uns schon wie Bolle“
Müller: „Wir freuen uns schon wie Bolle“
Müller: „Wir freuen uns schon wie Bolle“
Sport und Familie stehen ganz oben
Sport und Familie stehen ganz oben
Sport und Familie stehen ganz oben

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare