Wasserball

Hauptsache, man spielt

Eine mäßige Saison endete für die Wasserballer der SG RSV/LTV in der Rhein-Wupper-Liga mit zwei deftigen Niederlagen.

In Düsseldorf (5:12) und Rheinhausen (6:19) war man ohne Chance. Unter dem Strich ist man aber froh, dass der Wasserball in Remscheid trotz vieler Widrigkeiten (Pandemie, Hallenschließungen) überhaupt noch existiert, und gespannt, wie es nach der Sommerpause (Stichwort: Energiekrise) weitergeht.

Mehr als 4:16-Punkte sprangen für das Team von Peter Backes nicht heraus. Zu wenig, um wirklich zufrieden zu sein. Der Kader setzte sich wie folgt zusammen: Udo Kotthaus, Patrick Hungerbach, Rüdiger Küpper, Karsten Röser, Marc Stiebing, Bodo Gyoroy, Jörg Wöhler, Markus Backes, Christoph Emde, Rainer Conrath, Sönke Görke, Ferdi Nolzen, Andreas Wings, Fritz Hesse und Sebastian Rehbold. -ad-

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

VfL gibt ein Lebenszeichen von sich
VfL gibt ein Lebenszeichen von sich
Pia folgt Jan Delkeskamp in die USA
Pia folgt Jan Delkeskamp in die USA
Pia folgt Jan Delkeskamp in die USA
Kreisliga A: Der erste Spieltag wird nicht einfach abgehakt
Kreisliga A: Der erste Spieltag wird nicht einfach abgehakt
Kreisliga A: Der erste Spieltag wird nicht einfach abgehakt

Kommentare