Aktiv

Hastener TV rüstet sich für die Zukunft

Der HTV-Vorsitzende Klaus Hesse inspiziert die Tennisplätze. Hier muss nur noch der neue Boden verlegt werden. Foto: Peter Kuhlendahl
+
Der HTV-Vorsitzende Klaus Hesse inspiziert die Tennisplätze. Hier muss nur noch der neue Boden verlegt werden.
  • Peter Kuhlendahl
    VonPeter Kuhlendahl
    schließen

Verein freut sich über Mitgliederzuwachs und investiert in seine Anlage.

Von Peter Kuhlendahl

Still ruht der See – auch beim Hastener TV. Die schmucke Anlage an der Oberhützer Straße ist verweist. Auch dort geht nach dem coronabedingten Lockdown im Sport seit Anfang November nichts mehr. Dabei hatte auch der HTV vor Monaten in umfangreiche Hygienemaßnahmen investiert, damit seine Mitglieder trainieren konnten. „Rund 1700 Euro hat uns das pro Monat gekostet“, erzählt der HTV-Vorsitzende Klaus Hesse. Diese Summe muss aktuell zwar nicht ausgegeben werden. Dafür fehlen auf der anderen Seite aber stattliche Einnahmen.

„Das trifft uns zwar auch. Aber noch haben wir keinen Grund zur Klage“, betont Hesse, der auch gleich den Hauptgrund dafür nennt: „Wir sind sparsam gewesen. Außerdem haben wir nicht nur einen guten Mitgliederstand, sondern sind auch Gott sei Dank weiter gewachsen.“

Dies hat aktuell zwei Gründe. Zum einen hat die Fußball-Abteilung ordentlich Zuwachs im Nachwuchsbereich erfahren. Alleine da gibt es rund 170 neue Mitglieder. „Daran hat Jugendleiter Axel Krugmann großen Anteil“, lobt Hesse dessen Arbeit.

Außerdem ist eine schon seit längerer Zeit geplante Kooperation mit dem Goldenberger TV aus Lüttringhausen nun umgesetzt worden. Der GTV hatte das Problem, dass deren Vorsitzender Marc Schiller quasi der Alleinunterhalter bei der Vereinsarbeit war. Jetzt arbeitet er im HTV-Vorstand mit. Rund 230 GTV-Mitglieder haben den „Umzug“ auch mitgemacht. Allerdings hat sich für sie grundsätzlich zum Vergleich in Goldenberg nichts geändert. Auch einige Kurse finden weiter in Lüttringhausen statt. „Außerdem gilt bei uns, dass man als Beitrag zahlendes Mitglied den Großteil unseres Angebotes nutzen kann“, betont Hesse.

Die Rahmenbedingungen stimmen also auch in den sportfeindlichen Pandemiezeiten. Aber die Hastener denken auch schon an die Zeit danach. Und da können sich besonders die Tennisspieler freuen, die ab dem Frühjahr auf drei völlig neuen Außenplätzen spielen können. Dann wird nicht mehr auf Asche, sondern auf einem Belag, der ähnlich dem einer Tartanbahn ist, gespielt.

„Wir sind Gott sei Dank weiter gewachsen.“
Klaus Hesse, HTV-Vorsitzender

Rund 100 000 Euro wird der Umbau kosten. Der Großteil wird durch das NRW-Förderprogramm „Moderne Sportstätte“ abgedeckt. Der HTV hatte mit seinem Antrag die Kriterien erfüllt. Der neue Belag, auf den die Hastener durch Zufall gestoßen waren, hat viele Vorteile. „Als Verein, in dem sich sehr viel um Reha- und Behindertensport dreht, können wir nun auch Tennis für Rollstuhlfahrer anbieten“, erklärt Hesse, der aber auch an alle anderen Aktiven im Vorfeld gedacht hat. Spieler aus unterschiedlichen Altersklassen haben den Belag auf einer Anlage im Ruhrgebiet getestet und anschließend ihr Okay gegeben. Hesse: „Das war entscheidend für uns.“

Durch den neuen Belag entstehen für den Verein auch wesentlich weniger Folgekosten. Da die Plätze nicht mehr gewässert werden müssen, wird einiges eingespart. Wie auch bei der Aufarbeitung zum Saisonstart und zur Pflege.

Investieren wird der HTV auch noch in einem weiteren Bereich. Seit dem ersten Lockdown im März ruht in der gastronomische Betrieb. Der soll in den kommenden Wochen nun renoviert werden. In etwa 16 000 Euro werden dafür in die Hand genommen. Ein neuer Pächter ist auch bereits gefunden.

Als Eröffnungstermin ist der 10. Januar ins Auge gefasst worden. Aber ob der in Coronazeiten gehalten werden kann, steht in der aktuellen Situation natürlich in den Sternen. Aus diesem Grund liegen auch die Planungen für das große Vereinsjubiläum 2021 noch auf Eis. Dann wird er Hastener TV stolze 150 Jahre alt. Dies soll(te) mit vielen unterschiedlichen Events gefeiert werden.

Jahreshauptversammlung

Wie bei vielen anderen Vereinen konnte in diesem Jahr auch beim Hastener TV die Jahreshauptversammlung noch nicht stattfinden und wird sie wohl auch nicht mehr. Aus diesem Grund führt der Vorstand den Club derzeit kommissarisch. Bei der nächsten Zusammenkunft der Mitglieder stehen Vorstandswahlen an. Klaus Hesse wird sich dann noch einmal dem Votum stellen. Allerdings dann für seine letzte Amtszeit.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Die HGR ereilt die nächste personelle Hiobsbotschaft
Die HGR ereilt die nächste personelle Hiobsbotschaft
Die HGR ereilt die nächste personelle Hiobsbotschaft
Zeitenwendelauf: Am Samstagabend fällt der erste Startschuss
Zeitenwendelauf: Am Samstagabend fällt der erste Startschuss
Zeitenwendelauf: Am Samstagabend fällt der erste Startschuss
Das steht in der Handball-Landesliga an.
Das steht in der Handball-Landesliga an.
Bei diesem Derby geht es immer hoch her
Bei diesem Derby geht es immer hoch her
Bei diesem Derby geht es immer hoch her

Kommentare