Handball

Harz und Lüttringhausen – das passt nicht

Um solche Pöttchen mit dem Klebe- und Haftmittel Harz geht es: Die Nutzung in der Sporthalle Lüttringhausen ist bis auf weiteres untersagt. Foto: Andreas Dach
+
Um solche Pöttchen mit dem Klebe- und Haftmittel Harz geht es: Die Nutzung in der Sporthalle Lüttringhausen ist bis auf weiteres untersagt.

Spiel der Panther in der 3. Liga abgesagt – Klebemittel-Ärger beim Regionalligisten HG Remscheid.

Von Peter Kuhlendahl und Andreas Dach

3. Liga: SG Schalksmühle/Halver – Bergische Panther abgesagt. Wer beim Kartenspiel Skat einen Grand ohne Vier ankündigt, versucht ein echtes Husarenstück. Dieser Ritt auf der Rasierklinge bleibt den Panthern am Samstagabend beim Tabellenführer in Halver erspart. Die Partie ist wegen nun mehrerer Coronafälle bei den Bergischen abgesagt worden. Nachdem bereits Simon Schlösser und Henrik Heider am vergangenen Freitag gegen Opladen nicht zur Verfügung standen, gibt es nun zwei weitere Infizierte.

Zunächst stand im Raum, auch ohne dieses Quartett zu spielen. Da dann aber weitere Verdachtsfälle dazugekommen waren, wurde der Dialog mit dem samstäglichen Gegner gesucht. „Wir haben uns schnell verständigt, die Partie zu verlegen. Der SG ist das Risiko zu groß“, erklärte Panther-Teammanager Thorsten Brütsch. Auch der Deutsche Handballbund stimmte der Verlegung zu. Wann die Partie nun nachgeholt wird, steht noch nicht fest.

Allerdings muss dies in den nächsten drei Wochen sein, da am zweiten März-Wochenende der letzte Spieltag der 3. Liga stattfindet. Für die SG Schalksmühle/Halver steht dann die Aufstiegsrunde in der 2. Bundesliga auf dem Programm. „Dafür haben sie gemeldet. Und da sie in dieser Saison gleich zweimal gegen den Favoriten Krefeld gewonnen haben, stehen sie aktuell auch völlig zurecht an der Tabellenspitze“, findet Panther-Trainer Marcel Mutz.

Derweil könnten die Panther an diesem Wochenende endgültig den vorzeitigen Klassenerhalt feiern – obwohl die Partie in Halver nicht stattfindet. Sollte Eintracht Baunatal am Samstagabend nicht beim TuS Opladen gewinnen, wäre das Saisonziel erreicht.

Regionalliga: HSG Siebengebirge – HG Remscheid (Sa., 18.30 Uhr). Keinesfalls gut vorbereitet wird die HGR am Samstag zum Schlusslicht an den Rhein fahren. Eine Trainingseinheit musste in der Sporthalle Lüttringhausen ganz ausfallen, eine andere wurde ohne das Haftmittel Harz bestritten. Da wird selbst ein Gang zum Tabellenletzten nicht zum Selbstläufer. „Wir haben die Halle mehr als eine halbe Stunde gereinigt“, verwies Trainer Alexander Zapf auf den Dienstagabend, an welchem noch „normal“ trainiert wurde. Mit der Folge, dass am Tag danach Beschwerden von Verantwortlichen des Leibniz-Gymnasiums bei der Stadt eingingen. Wegen Kleberesten, die eine Unfallgefahr darstellen würden. Drei Unterrichtsstunden konnten somit am Mittwoch nicht dort abgehalten werden.

Die Stadt in Person von Sportamtsleiter Martin Sternkopf bestätigte die Vorgänge: „Wir haben uns das vor Ort angesehen, es gab noch jede Menge Verschmutzungen.“ Gleichwohl wollte er der HGR nicht unterstellen, leichtfertig mit der Reinigung des Bodens umgegangen zu sein: „Aber es funktioniert einfach nicht.“ Folge: Ab sofort ist die Nutzung von Harz in der Halle Lüttringhausen verboten. Womit sich die Frage stellt, wo die HGR künftig entsprechend trainieren kann, um wettbewerbsfähig zu bleiben. Und noch wichtiger: Wo wird sie ihre Heimspiele austragen, bei denen Harz Pflicht ist? „Eine gute Frage“, sagte Sternkopf. „Wir werden schnell eine Lösung finden müssen.“ Ob die Sporthalle Neuenkamp (Corona-Notfall-Krankenhaus) bald wieder für den Sport freigemacht wird?

Die weitere Entwicklung wird man (auch) bei der HGR weiter interessiert verfolgen, konzentriert sich aber zunächst einmal auf das rein Sportliche. Zapf erwartet in Königswinter „eine volle Halle und gute Stimmung“. Und einen Gegner, der alles tun wird, um doch noch dem Abstiegssumpf der Regionalliga zu entfliehen.

Wie der Remscheider Kader letztlich aussehen wird, entscheidet sich erst kurzfristig. Corona und Verletzungen (Tobi Geske) sorgen für Unwägbarkeiten. Sicher ist: Die HSG Siebengebirge ist nicht so schlecht wie ihr Tabellenplatz. Und hat mit Bjarne Steinhaus (spielt in der neuen Saison für die Panther) und Basti Willcke Spieler in ihren Reihen, um die sie von anderen Teams beneidet wird. Zudem: Man kann mit Harz trainieren . . .

So geht es weiter

Nach dem kommenden Wochenende haben sowohl die Bergischen Panther als auch die HG Remscheid eine zweiwöchige Spielpause vor sich. Der Drittligist muss erst am 5. März um 19 Uhr bei der SG Menden Sauerland Wölfe wieder ran, weil die Partie gegen den Leichlinger TV am 25. Februar nicht stattfindet. Der Ortsnachbar hat sein Team bekanntlich zurückgezogen. Die HGR spielt am 5. März in heimischer Halle gegen den HC Weiden – nur in welcher?

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

BHC verspielt erneut Führung und verliert
BHC verspielt erneut Führung und verliert
BHC verspielt erneut Führung und verliert
Max weiß, wann es für ihn ideal passt
Max weiß, wann es für ihn ideal passt
Max weiß, wann es für ihn ideal passt
Trio hat allerbeste Karten für Argentinien
Trio hat allerbeste Karten für Argentinien
Trio hat allerbeste Karten für Argentinien
Sportprogramm am Wochenende
Sportprogramm am Wochenende
Sportprogramm am Wochenende

Kommentare