Fußball

Hansi Flicks Ratschlag wird verinnerlicht

So freuten sich die Spieler der SV 09/35 Wermelskirchen nach dem Auftaktsieg in Mülheim. Foto: Leon Krasniqi
+
So freuten sich die Spieler der SV 09/35 Wermelskirchen nach dem Auftaktsieg in Mülheim.
  • Peter Kuhlendahl
    VonPeter Kuhlendahl
    schließen

Fußball-Landesliga: SV 09/35 empfängt Klosterhardt, FCR muss in Burgaltendorf ran.

Von Peter Kuhlendahl

Der Mann muss es wissen. Schließlich hat er in diesem Jahr das Triple geholt und ist zudem zum Trainer des Jahres gewählt worden. „Erfolg ist nur gemietet. Und die Miete ist jeden Tag fällig“, hatte Hansi Flick, der Trainer des FC Bayern, beim Trainingsauftakt der Münchener erklärt. Und um die eine oder andere Klasse runtergebrochen trifft dies auch auf den SV 09/35 Wermelskirchen und den FC Remscheid zu, die nach ihrem sehr gelungenen Auftakt in die Landesligasaison an diesem Sonntag nachlegen wollen.

SV 09/35 Wermelskirchen – Arminia Klosterhardt (So., 15 Uhr, Dönges-Eifgen-Stadion). Nach dem Sieg beim Aufsteiger in Mülheim wartet nun der nächste Liganeuling auf die Wermelskirchener. Aus diesem Grund wollen sie aus einem guten nun einen richtig guten Saisonstart machen. „Natürlich wollen wir gewinnen“, meint Wermelskirchens Trainer Sebastian Pichura vor der Saisonpremiere im heimischen Stadion.

Dabei wird der Coach aber wieder ein besonderes Augenmerk auf die Defensive legen. Die konnte sich in den vergangenen drei Pflichtspielen – zweimal Pokal, einmal Meisterschaft – durchaus sehen lassen. „Drei Siege bei 9:0-Toren sind eine ordentliche Bilanz“, sagt Pichura, der in diesem Zusammenhang auch eingesteht, was er eben am meisten hasst: „Gegentore!“

Also wird sein Team auch gegen Klosterhardt nicht auf Teufel komm raus das Heil in der Offensive suchen. „Schließlich ändern wir ja unseren Spielstil nicht in jeder Woche“, sagt der Coach, der zudem aktuell ein kleines Luxusproblem hat. Aleksandar Stanojevic steht für die Offensive wieder zur Verfügung. Wobei Pichura an sich keine große Notwendigkeit sieht, die erfolgreiche Startelf vom vergangenen Sonntag zu ändern. Definitiv nicht zur Verfügung steht Mark Mittmann. Er hat sich im Training verletzt und droht ein oder zwei Wochen auszufallen. Und Furkan Kücüktireli liegt seit Freitag mit einer Blinddarmentzündung im Krankenhaus.

SV Burgaltendorf – FC Remscheid (So., 15 Uhr). Gesiegt und gefreut, aber dann ganz schnell abgehakt. „Die Jungs haben realistisch eingeschätzt, dass sie nicht gegen ein Spitzenteam der Liga gewonnen haben“, sagt FCR-Trainer Marcel Heinemann nach dem Auftakterfolg, der zudem darüber erfreut war, dass alle direkt wieder motiviert an die Arbeit gegangen sind.

Keine Gedanken mehr also an das 4:0 gegen Duisburg. Volle Konzentration auf die Hürde Burgaltendorf. „Da erwartet uns eine ganz unangenehme Aufgabe. Der Gegner ist in allen Belangen sehr unbequem. Da ist echter Kampf angesagt“, meint Heinemann.

Dazu kommt, dass der Gegner zum Saisonauftakt eine deutliche 1:4-Schlappe im Derby beim ESC Rellinghausen kassiert hat. „Das wollen sie mit Sicherheit wieder gutmachen“, ist sich der Remscheider Trainer sicher, der betont, dass das klare Ergebnis den eigentlichen Spielverlauf in keiner Weise widerspiegelt.

Was die Anfangsformation für die Partie im Ruhrgebiet betrifft, hält sich Heinemann wie immer im Vorfeld zurück. Neben den Langzeitverletzten muss er aktuell aber auch auf Leo Funke verzichten. Der hatte sich vor einer Woche im Abschlusstraining vor dem Saisonstart verletzt. Der befürchtete Muskelfaserriss wurde zwar nicht diagnostiziert, aber er fällt weitere zehn Tage aus. „Da machst du die ganze Vorbereitung mit und dann das“, sagte Funke gefrustet.

Gut zu wissen

Für beide Partien unserer Landesligisten gilt, dass 300 Fans die Spiele besuchen dürfen. Das ist im Dönges-Eifgen-Stadion in Wermelskirchen und auch in Burgaltendorf im Ruhrgebiet so. Allerdings sollten die FCR-Fans früh nach Essen aufbrechen. Der Platz liegt mitten in der Stadt. Parkplätze gibt es so gut wie keine. Und auch hier gilt: Wenn 300 Tickets weg sind, schließen die Tore.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Am Sonntag wird fleißig getestet
Am Sonntag wird fleißig getestet
Am Sonntag wird fleißig getestet
Müller: „Wir freuen uns schon wie Bolle“
Müller: „Wir freuen uns schon wie Bolle“
Müller: „Wir freuen uns schon wie Bolle“
FC Remscheid setzt sich beim DTV durch
FC Remscheid setzt sich beim DTV durch
FC Remscheid setzt sich beim DTV durch
Im Fußball-Kreispokal gibt es keine Atempause
Im Fußball-Kreispokal gibt es keine Atempause
Im Fußball-Kreispokal gibt es keine Atempause

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare