Handball

Handball: WTV-Frauen verlieren klar

Ein Satz mit x: Das war nix!

Für die Verbandsliga-Frauen des Wermelskirchener TV hat sich die Reise zum Spitzenteam nicht gelohnt. Beim HSV Wegberg gab es eine 25:36 (12:18)-Niederlage. Im Prinzip war die Begegnung bereits zur Pause entschieden. In der Folge ging es für die Mannschaft von Oliver Elitzke weitestgehend um Schadensbegrenzung. Der Trainer sagte: „Wir haben die beiden guten Wegberger Rückraumspielerinnen nicht in den Griff bekommen.“ Auf der anderen Seite versäumte es der WTV, das Ergebnis ein ganz Stück weit erträglicher zu gestalten. Noch einmal der Coach: „Wir haben zum Teil überhastet abgeschlossen und im Angriff zu viele technische Fehler gemacht.“ Dass mit Verena Meschig (krank) kurzfristig eine wichtige Spielerin ausgefallen war, machte es nicht leichter. Tore: Bersau (6), Held (6/2), Faßbender (4), Hartenstein (4/1), Jennrich (2), Figge, Schriever, Rukover (je 1). ad

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Schaulaufen des RTV: Wer zuschauen will, sollte sich beeilen
Schaulaufen des RTV: Wer zuschauen will, sollte sich beeilen
Schaulaufen des RTV: Wer zuschauen will, sollte sich beeilen
WTV II mit Neuzugang
WTV II mit Neuzugang
WTV II mit Neuzugang
Der WTV feiert ausgelassen den Derbysieg
Der WTV feiert ausgelassen den Derbysieg
Der WTV feiert ausgelassen den Derbysieg
Röntgenlauf: Firmenpokal überreicht
Röntgenlauf: Firmenpokal überreicht
Röntgenlauf: Firmenpokal überreicht

Kommentare