Handball

Handball: VfL zittert sich zum Sieg

  • Peter Kuhlendahl
    VonPeter Kuhlendahl
    schließen

Nichts für schwache Nerven war der Auftritt des VfL Gummersbach am Freitagabend in der 2. Handball-Bundesliga gegen den HC Elbflorenz.

Die Oberbergischen mussten vor 1480 Zuschauern in der Schwalbe-Arena bis in die Schlusssekunden zittern, ehe das 30:29 (12:15) unter Dach und Fach war. Lange sah es zunächst gar so aus, als ob der Tabellenführer innerhalb von wenigen Tagen zum zweiten Mal in Folge als Verlierer von der Platte gehen müsse. 12:17 lautete der zwischenzeitliche Rückstand des VfL nach 33 Minuten. Aber dann drehten die Gastgeber richtig auf. Als Janko Bozovic nach 46 Minuten mit seinem fünften Treffer in Folge auf 22:20 stellte, waren die Fans aus dem Häuschen. Trotz einer zwischenzeitlichen 29:26-Führung (56.) kamen die Gäste auf 29:30 heran, vergaben Sekunden vor dem Ende aber die letzte Chance. pk

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Handballer trauern um Guido Masmeier
Handballer trauern um Guido Masmeier
Pichura verlängert Vertrag um zwei Jahre
Pichura verlängert Vertrag um zwei Jahre
Pichura verlängert Vertrag um zwei Jahre
Unterwegs mit Weltklasse-Schwimmerin Stephanie Ortwig - heute Probst
Unterwegs mit Weltklasse-Schwimmerin Stephanie Ortwig - heute Probst
Unterwegs mit Weltklasse-Schwimmerin Stephanie Ortwig - heute Probst
Panther retten auf letzten Drücker einen Punkt
Panther retten auf letzten Drücker einen Punkt
Panther retten auf letzten Drücker einen Punkt

Kommentare