Handball

VfL empfängt Eintracht Hagen

Versprüht Optimismus: Kreisläufer Ellidi Vidarsson. Foto: VfL
+
Versprüht Optimismus: Kreisläufer Ellidi Vidarsson.
  • Andreas Dach
    VonAndreas Dach
    schließen

Beide haben etwas gutzumachen. Beide sind heiß auf das Spiel.

Wenn an diesem Mittwoch um 19 Uhr in der Schwalbe-Arena der VfL Gummersbach und der VfL Eintracht Hagen in der 2. Handball-Bundesliga aufeinandertreffen, geht es um mehr als um zwei Punkte. Da sind einmal die Erinnerungen ans Hinspiel, welches der Aufsteiger gegen die Oberbergischen überraschend mit 40:

36 gewann. Und da ist bei beiden der Blick aufs vergangene Wochenende. Der VfL verpatzte den Einstieg ins neue Handballjahr mit einer Niederlage in Lübeck, Hagen kam daheim überraschend gegen Ferndorf unter die Räder. VfL-Kreisläufer Ellidi Vidarsson ist sich sicher: „Zu Hause können wir jeden schlagen.“ 1240 Zuschauer sind gespannt, ob den Worten auch Taten folgen. -ad-

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

09/35 kämpft im Endspiel um die Klasse
09/35 kämpft im Endspiel um die Klasse
09/35 kämpft im Endspiel um die Klasse
HSG muss nun warten
HSG muss nun warten
TGH kann ausgerechnet beim BVB aufsteigen
TGH kann ausgerechnet beim BVB aufsteigen
TGH kann ausgerechnet beim BVB aufsteigen
Das zerfledderte Ende der Handballsaison nervt
Das zerfledderte Ende der Handballsaison nervt
Das zerfledderte Ende der Handballsaison nervt

Kommentare