Handball

Panther wirbeln hinter Kulissen

Es war ein hartes Stück Arbeit für die Bergischen Panther.

Und das nicht etwa auf der Platte, sondern hinter den Kulissen. Erst spät kam die Erlaubnis der Stadt Burscheid, dass die offizelle Saisoneröffnung des Drittligisten in der Max-Siebold-Halle am Sonntag in Hilgen vor Zuschauern stattfinden durfte. 

Genau 100 Fans konnten auf den markierten Plätzen auf der Tribüne Platz nehmen. Ein Catering war nicht erlaubt. Und ein Hygienekonzept musste im Vorfeld erarbeitet werden. „Wir haben alle Vorgaben erfüllt. Das Ordnungsamt war morgens in der Halle und hat alles abgesegnet“, sagte Panther-Manager Frank Lorenzet. So konnten drei Spiele über die Bühne gehen. Los ging es mit der 2. Mannschaft. Die traf auf den westfälischen Oberligisten Rote Erde Schwelm und musste sich mit 34:36 (14:17) geschlagen geben. „Aufgrund unsere personellen Situation war das sehr ordentlich“, meinte Lorenzet, der außerdem die Lösung der Trainerfrage präsentierte. 

Als gleichberechtigte Trainer fungieren Christian Schmitz und Spieler David Kreckler. Ihnen zu Seite steht zudem David de la Fuente. Die Oberliga-Frauen der Panther mussten sich dann Adler Haan mit 30:34 (12:16) geschlagen geben. Die Partie bildete den Abschluss eines dreitätigen Trainingslagers, das Coach Erwin Reinacher mit seinen Schützlingen seit Freitag aufgeschlagen hatte. „Aus diesem Grund bin ich trotz der Niederlage unter dem Strich zufrieden“, betonte Reinacher. 

Das war letzten Endes auch Marcel Mutz, der Coach der 1. Mannschaft. Die trennte sich vom letztjährigen Ligarivalen SG Menden Sauerland Wölfe mit 25:25 (13:14). Am Freitagabend unterlagen die Panther bei Eintracht Hagen mit 26:28 (10:14). Mutz: „Wir sind noch in der Findungsphase. Aber gerade der Aufritt in Hagen war richtig gut.“ -pk-

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

FCR und SV 09/35 stehen im Finale
FCR und SV 09/35 stehen im Finale
FCR und SV 09/35 stehen im Finale
Der 1. Panther-Cup bleibt bei den Panthern
Der 1. Panther-Cup bleibt bei den Panthern
Der 1. Panther-Cup bleibt bei den Panthern
Menge: In der Ruhe liegt die Kraft
Menge: In der Ruhe liegt die Kraft
Der Gastgeber gewinnt - so wird das Dönges-Eifgen-Stadion zur Partyzone
Der Gastgeber gewinnt - so wird das Dönges-Eifgen-Stadion zur Partyzone
Der Gastgeber gewinnt - so wird das Dönges-Eifgen-Stadion zur Partyzone

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare