Handball

Corona sorgt für Spielausfall

  • Andreas Dach
    VonAndreas Dach
    schließen

Nichts war es mit dem ursprünglich für Sonntag angesetzten Bezirksliga-Spiel des Wermelskirchener TV II gegen den Solinger TB II.

Die Begegnung ist kurzfristig auf einen unbekannten Zeitpunkt verlegt worden. Der Grund ist nachvollziehbar: Bei der in der Verbandsliga angesiedelten 1. Mannschaft des Turnerbunds gibt es einen Corona-Verdachtsfall. Da bis zum Wochenende noch kein Testergebnis vorlag und STB I und II am Dienstag zusammen trainiert hatten, ging man bei den beiden Bezirksligisten auf Nummer sicher.

Mit einer Niederlage sind die Handballer der HSG Radevormwald/Herbeck II in die neue Saison gestartet. Beim HSV Gräfrath gab ein 26:31 (10:14), welches Trainer Christian Gritsch wie folgt analysierte: „Wir haben zu lange gebraucht um ins Spiel zu kommen und uns insgesamt zu viele technische Fehler erlaubt.“ Erst ab Spielminute 19 kamen die Gäste besser ins Spiel – zu einem Zeitpunkt, als sie bereits mit sieben Toren im Hintertreffen waren (6:13). Der Coach: „In der zweiten Halbzeit waren wir bis auf zwei Tore dran, haben die Partie aber nicht mehr gedreht bekommen. Kämpferisch hat meine Mannschaft alles gegeben.“ Tore: Michels (9/6), Molz (4), Hoffmann (3), Huckenbeck, T. Schoermann (je 2), Nikolaus, Unger, L. Schoermann, vom Werth (je 1), Hengstwerth (1/1). -ad-

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Born und Dhünn machen es arg spannend
Born und Dhünn machen es arg spannend
Born und Dhünn machen es arg spannend
Zweitvertretungen geht es um die Freundschaft
Zweitvertretungen geht es um die Freundschaft
Zweitvertretungen geht es um die Freundschaft
Wegen Tönnies platzt Lars Althoff der Kragen
Wegen Tönnies platzt Lars Althoff der Kragen
Wegen Tönnies platzt Lars Althoff der Kragen
FCR zieht mühelos ins Halbfinale ein
FCR zieht mühelos ins Halbfinale ein
FCR zieht mühelos ins Halbfinale ein

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare