Handball: BHC kommt unter die Räder

Vor der Partie klatschte sich der BHC noch Mut zu. Foto: ad
+
Vor der Partie klatschte sich der BHC noch Mut zu.
  • Andreas Dach
    VonAndreas Dach
    schließen

-ad- Es ist immer leicht, auf die Vielzahl von Verletzten und Kranken zu verweisen, wenn ein Spiel deutlich verloren geht. Aber nach der mehr als verdienten 17:27 (5:12)-Niederlage des Bergischen HC in der Handball-Bundesliga gegen die HSG Wetzlar muss die Frage erlaubt sein: Wie wäre die Wiederholungsbegegnung ausgegangen, wenn nicht neben Größen wie Max Darj und Tomas Babak kurzfristig auch noch Leistungsträger wie Fabian Gutbrod, Linus Arnesson und Lukas Stutzke ausgefallen wären?

Spekulativ. Gewiss. Und der sehr soliden Leistung der Gäste bestimmt auch nicht gerecht werdend. Aber es war schon der Wahnsinn, was der sogenannte zweite Anzug des BHC an guten bis sehr guten Gelegenheiten vergab. Da wünschte sich manch einer vergeblich einen der anfangs genannten oft so coolen Akteure herbei. So war die Begegnung nach einer desaströsen ersten Hälfte bereits entschieden, in welcher der Gastgeber gerade mal fünf mickrige Tore zustande brachte. Im zweiten Abschnitt ging es zu Beginn mit mehr Schmackes weiter, und beim Stand von 9:13 glaubte manch einer tatsächlich noch an eine Aufholjagd mit Happy End. Es blieb eine Mini-Aufholjagd, auch wenn der Wille erkennbar war. Trainer Sebastian Hinze sagte: „Defensiv war es völlig in Ordnung, vorne hat die Überzeugung gefehlt, um vielleicht etwas ausrichten zu können.“

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Die 2 findet sich auch auf den Fußballschuhen wieder
Die 2 findet sich auch auf den Fußballschuhen wieder
Die 2 findet sich auch auf den Fußballschuhen wieder
SV 09/35 bezwingt den FCR erneut
SV 09/35 bezwingt den FCR erneut
SV 09/35 bezwingt den FCR erneut
Gummersbacher haben doppelt Grund zur Freude
Gummersbacher haben doppelt Grund zur Freude
Gummersbacher haben doppelt Grund zur Freude
WTV richtet ein Camp aus
WTV richtet ein Camp aus
WTV richtet ein Camp aus

Kommentare