Handball

Panther: Irres Herzschlagfinale - neues Ziel folgt bald

Justus Ueberholz führte die Panther zum Heimsieg über den TuS Spenge.
+
Justus Ueberholz - hier auf einem Archivbild - landete einen Treffer für die Geschichtsbücher.
  • Peter Kuhlendahl
    VonPeter Kuhlendahl
    schließen

Handball 3. Liga: Nach dem Spiel der Bergischen Panther beim Longericher SC

Immer der kölschen Musik nach. Weit vor dem Erreichen der Sporthalle des Longericher SC schallte einem am Freitagabend gegen 18.45 Uhr der „Kölsche Jung“ von

Brings entgegen. Bereits über eine Stunde vor dem Anpfiff der Partie in der 3. Liga gegen die Bergischen Panther war die Stimmung unter den vielen Zuschauern prima (dazu auch unser Spielbericht). Rund vier Stunden später war dann das Kölsch ausverkauft, und die Laune der Kölner Anhänger nicht nur deswegen ein wenig verhagelt. Nach einem irren Herzschlagfinale hatten sich die Panther, wie berichtet, mit 33:32 (18:15) durchgesetzt.

„Normal können wir halt nicht“, sagte Justus Ueberholz, der durch sein Tor mit der Schlusssirene für einen Sieg sorgte, der in die Geschichtsbücher der Panther eingehen wird. „Das war historisch. Wir haben in Köln noch nie gewonnen“, freute sich Trainer Marcel Mutz, der nach dem Schlusspfiff zu seinen Schützlingen quer durch die Halle sprintete, um mit ihnen zu feiern.

Zu diesem Zeitpunkt ließ auch Manager Frank Lorenzet seiner Freude freien Lauf. Allerdings war „Lori“ nur Minuten zuvor der Verzweiflung nah. Der Grund: Eine Drei-Tore-Führung (31:28) drei Minuten vor dem Ende schien nicht zu reichen. „Wenn doch unsere Keeper nur mal einen Ball halten würden“, entfuhr es Lorenzet immer wieder. Was Max Conzen dann in der Schlussphase auch endlich gelang.

15 Punkte haben die Panther nun auf dem Konto. „20 sind unser erstes Ziel. Die wollen wir in den drei Spielen vor Weihnachten noch holen“, sagte Lorenzet. Und Mutz ergänzte: „Dann gibt es ein neues Ziel.“

Darüber diskutiert das Bergische Land aktuell: WM-Eröffnung: Boykott oder nicht - wer schaut die Spiele in Katar?

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Sebastian Hinze ist glücklich über knappen Sieg beim VfL Gummersbach
Sebastian Hinze ist glücklich über knappen Sieg beim VfL Gummersbach
Sebastian Hinze ist glücklich über knappen Sieg beim VfL Gummersbach
Türchen 2: Junger Holländer hat noch viel vor
Türchen 2: Junger Holländer hat noch viel vor
Türchen 2: Junger Holländer hat noch viel vor
Kantersieg wird ausgeblendet
Kantersieg wird ausgeblendet
Kantersieg wird ausgeblendet
Wie bitter: Schön mit Kreuzbandriss
Wie bitter: Schön mit Kreuzbandriss
Wie bitter: Schön mit Kreuzbandriss

Kommentare