Handball

Halle Neuenkamp bleibt noch einige Tage dicht

  • Peter Kuhlendahl
    VonPeter Kuhlendahl
    schließen

Derby in der Landesliga abgesagt.

Von Peter Kuhlendahl

Für die Handball-Landesligisten HC BSdL und HSG Radevormwald/Herbeck dauert die spielfreie Zeit durch die Weihnachtspause eine Woche länger. Der Grund: Die Sporthalle Neuenkamp in Remscheid steht nach einer Renovierung noch nicht zur Verfügung. Deshalb kann das Derby der beiden Teams, das am kommenden Sonntag ausgetragen werden sollte, nicht stattfinden.

„Wir haben eine kleine Verzögerung“, berichtet Martin Sternkopf der Leiter des Sportamtes der Stadt. In den Schulferien ist die oberste Schicht des Hallenbodens komplett erneuert worden. „Der Unterboden war noch völlig in Ordnung“, erklärt Sternkopf. Die neue Schicht ist dann auch planmäßig aufgetragen worden. Anfang dieser Woche ist sie noch einmal bearbeitet worden und muss nun einige Tage trocknen. „Wir gehen da natürlich kein Risiko ein und lassen die Halle geschlossen“, betont Sternkopf.

Für die Vereine bedeutet dies natürlich, dass sie auch nicht wie geplant in die Trainingseinheiten in Neuenkamp einsteigen konnten. „Wir haben bisher nur zwei Laufeinheiten absolvieren können. Eine Ausweichhalle für das Spiel gibt es nicht“, berichtet HC-Trainer Björn Sichelschmidt, der sich mit dem Ausfall abfinden musste.

Betroffen sind natürlich auch die Handballer der HG Remscheid. Allerdings hat der Regionalligist Glück, dass er am kommenden Wochenende spielfrei ist. Aber für die Übungseinheiten musste und muss improvisiert werden. Am Montag ging es zum Drittligisten SG Schalksmühle/Halver. Dort gab es eine gemeinsame Einheit und ein Testspiel, das 31:31 endete. Am Mittwoch findet eine Einheit in Langenfeld statt. „Alles nicht sehr glücklich. Aber wir hoffen, dass wir nächste Woche wieder in den normalen Trainingsbetrieb einsteigen können“, sagt HGR-Coach Alexander Zapf.

Improvisieren musste derweil auch die 2. Mannschaft der HGR, die am kommenden Samstag in der Landesliga beim Vohwinkeler STV ran muss. Mit den erhofften Trainingszeiten in der Sporthalle Klausen hatte es nicht geklappt. So blieb es bei Fitnesseinheiten. Und am Wochenende gibt es nun einen handballerischen Kaltstart.

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Große Namen bieten ganz großen Sport
Große Namen bieten ganz großen Sport
Große Namen bieten ganz großen Sport

Kommentare