Fußball

Gut vorbereitet ist halb gewonnen

Der Dabringhauser TV ist als Erster wieder ins Training eingestiegen und hat schon einige Einheiten am heimischen Höferhof absolviert. Foto: Peter Teinovic
+
Der Dabringhauser TV ist als Erster wieder ins Training eingestiegen und hat schon einige Einheiten am heimischen Höferhof absolviert.
  • Fabian Herzog
    VonFabian Herzog
    schließen

Analyse: Blick auf die sechs Bezirksligisten des Fußballkreises Remscheid.

Von Fabian Herzog

Sechs Mannschaften, zwei Staffeln, ein anvisierter Termin. Am 6. März starten die Bezirksligisten des Fußballkreises Remscheid in die zweite Saisonhälfte. Es gilt, an diesem Tag topfit zu sein. Die Grundlagen für eine erfolgreiche Rückrunde soll in der Vorbereitung geschaffen werden, die die Teams in diesen Tag aufnehmen oder zum Teil schon aufgenommen haben. Eine Übersicht, inklusive der ausgemachten Testspiele und personellen Veränderungen.

Dabringhauser TV

Die Mannschaft vom Höferhof ist bereits vergangenen Dienstag und damit vor allen anderen ins Training eingestiegen. „Der frühe Vogel fängt eben den Wurm“, begründet Trainer Patrick Grün scherzhaft. Er verfolgt ein klares Ziel: „Wir wollen die beste Bezirksliga-Mannschaft des Kreises werden.“ Grün sieht seine Mannschaft besser aufgestellt als in der Hinrunde, weil die Abgänge Michael Kluft (SC Sonnborn), Enzo Graziano (unbekanntes Ziel) und Joel Neda (VfB Schwelm) keine so große Rolle gespielt haben. Die Zugänge Dennis Dossmann (Bergisch Born II), Joel Hofferbert (SV Schlebusch, Jugend) und Zakaria Soumah (schon zum Ende der Hinrunde aus Afrika zurückgekehrt) viel Qualität mitbringen und Leistungsträger Dustin Najdanovic gehalten werden konnte.

Grün spricht von einer „strammen Vorbereitung“, unter anderem weil in den kommenden Wochen gleich neun Testspiele absolviert werden: TS Struck (21.1., 19 Uhr, A), SG Hackenberg (23.1., 15.30 Uhr, H), VfB Marathon (30.1., 15.30 Uhr, H), SC 08 Rade (6.2., 15.30 Uhr, H), SSV Germania Wuppertal (13.2., 15.30 Uhr, H), TSV Einigkeit Dornap-Düssel (17.2., 19.45 Uhr, A), SC Sonnborn (20.2., 15 Uhr, A), TSV Ronsdorf II (22.2., 20 Uhr, A), SC Reusrath (25.2., 19.30 Uhr, A).

SSV Dhünn

Ohne externe Zugänge ist Kristian Fischers Truppe am vergangenen Sonntag in die Vorbereitung eingestiegen. „Wir hatten Ausschau nach einem Stürmer gehalten, sind auf dieser Position aber auch so gut besetzt“, sagt der Coach. Erst recht durch die Rückkehr von Kapitän Dennis Schmidt, der lange fehlte. Gleiches gilt für Dominik Margies und Nico Heyer. Letztgenannter, im Sommer zur Staelsmühle zurückgekehrt, hat seine Knieverletzung auskuriert und steigt im Kampf um den Platz zwischen den Pfosten voll ein.

Die verschärfte Konkurrenzsituation lässt Fischer trotz aktuell drei Punkten Rückstand zum rettenden Ufer zuversichtlich in die Rückrunde blicken: „Wir haben es selbst in der Hand.“ Getestet wird wie folgt: SC Schiefbahn (22.1., 15 Uhr, A), SV Bergfried Leverkusen (5.2., 13.30 Uhr, H), SV Schlebusch (13.2., 13 Uhr, A), SC 08 Rade (20.2., 13 Uhr, H), TS Struck (26.2., 12.30 Uhr, H).

VfB Marathon Remscheid

Für die Remscheider ging es am vergangenen Mittwoch los. „Wir müssen uns wieder mehr quälen als die anderen“, fordert Spielertrainer Dominik Müller, der mit drei Trainingseinheiten plus einem Spiel pro Woche plant, von seinen Jungs. Zu denen zählt mit Jehovany Pedro da Silva, Nasim Hashemi und Can Malik Karaca ein von Born II nach Reinshagen gewechseltes Trio. Auch die lange verletzten Frederik Feiten und Thilo Clemm gehen fast als Neuzugänge durch. „Wir haben jetzt einen 26-Mann-Kader“, sagt Müller. „Damit bin ich zufrieden.“

Entsprechend groß ist die Vorfreude auf den Wiederbeginn der Meisterschaft. „Ich habe richtig Bock auf die Rückrunde.“ Gespielt wird in der Vorbereitung mindestens vier Mal, für den 13. Februar läuft die Suche nach einem Gegner: DTV (30.1., 15.30 Uhr, A), FC Remscheid II (6.2., 13 Uhr, A), RW Olpe (20.2., 15.15 Uhr, A), SSV Marienheide (27.2., 15 Uhr, A).

SC 08 Radevormwald

Auch die Bergstädter haben die Vorbereitung schon aufgenommen. Am vergangenen Donnerstag bat Zdenko Kosanovic zu einer ersten, lockeren Einheit. „Wir müssen die Grundlage schaffen, um in der Rückrunde ein paar Punkte mehr als in der Hinrunde zu holen“, sagt der Coach, dessen Team mit 14 Zählern den ersten Abstiegsplatz der Gruppe 3 belegt. Personell ist beim SC 08 alles beim Alten.

Kosanovic lässt in den ersten fünf Wochen montags, dienstags, donnerstags und freitags trainieren. In den letzten 14 Tagen vor dem Start fällt der Montag weg. Getestet wird gegen: SV 09/35 Wermelskirchen (23.1., 15 Uhr, A), TuS Ennepe (30.1., 14.30 Uhr, A), DTV (6.2., 15.30 Uhr, A), TSV Beyenburg (13.2., 15 Uhr, H), SSV Dhünn (20.2., 13 Uhr, A), VfR Wipperfürth (26.2., 15.15 Uhr, A).

SC Ayyildiz Remscheid

Erdal Demir ist kein Fan von langen Vorbereitungen. Der Trainer der Remscheider absolviert erst am 24. Januar das erste Training mit seiner Mannschaft, verlangt dieser dann aber alles ab: „Wir müssen mehr als im vergangenen Sommer machen.“ Dazu gehört für ihn auch, dass seine Schützlinge mit einer gewissen Grundfitness aus der Winterpause kommen. „Damit wir schnell ins Taktische gehen können.“

Mit Bedri Mehmeti (SV 09/35), Hakan Türkmen (Born), Marc Ostermann (SC Herne), Dogukan Karakaya und Talha Sarikaya (beide zuletzt ohne Verein) hat sich der SCA deutlich verstärkt. Klar, dass man sich erst finden muss – beispielsweise durch Testspiele: FC Kosova Düsseldorf (30.1., 14 Uhr, A), SV 09/35 Wermelskirchen (6.2., 15 Uhr, A), SG Unterrath (13.2., 15.30 Uhr, A), BV Burscheid (20.2., 15.15 Uhr, H), TG Hilgen (27.2., 15 Uhr, A).

SSV Bergisch Born

Hüseyin Kilic, zuletzt in Rade am Ball, wechselt nach Born.

Nach der Trennung von Trainer Domenico Cozza und den damit zusammenhängenden Abgängen von Hakan Türkmen (Ayyildiz), Emre Circir (SV 09/35) und Eray Ates (Ziel unbekannt) sieht sich der Tabellenvierte der Gruppe 3 weiter gut aufgestellt. Denn mit Ruben Schmitz-Heinen (aus Cronenberg) und Hüseyin Kilic (zuletzt Rade) konnte eine Menge Erfahrung dazugewonnen werden. Außerdem sollen die A-Jugendlichen Eray Yigiter, Jan Luca vom Stein und Marius Müller fest zur 1. Mannschaft hochgezogen werden. „Wir haben einen super Mix“, findet der neue Cheftrainer Tim Janowski.

Trainingsstart ist an diesem Dienstag. Folgende Testspiele sind bis zum Start der Rückrunde geplant: SSV Lützenkirchen (23.1., 15 Uhr, A), VfB Schwelm (30.1., 13 Uhr, A), Cronenberger SC (3.2., 19.30 Uhr), DV Solingen (6.2., 15 Uhr, A), TSV Union Wuppertal (13.2., 15 Uhr, A), MSV Düsseldorf (20.2., 15 Uhr, A), SF Baumberg II (26.2., 13 Uhr, A).

Tabellensituation

14 Partien und damit genau die Hälfte der zu absolvierenden Spiele sind in den beiden Bezirksliga-Staffeln absolviert. In Gruppe 2 belegt der DTV (22 Punkte) Platz sechs, Dhünn (14) den 13. Rang. In Gruppe 3 ist Born (24) aktuell Vierter, Ayyildiz (17), Marathon (15) und der SC 08 Rade (14) folgen auf den Plätzen 10, 11 und 12.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

IGR will erste Punkte der neuen Saison
IGR will erste Punkte der neuen Saison
IGR will erste Punkte der neuen Saison
HGR ist im Kurzurlaub
HGR ist im Kurzurlaub
HGR ist im Kurzurlaub
09/35 kann in Essen eine Antwort geben
09/35 kann in Essen eine Antwort geben
09/35 kann in Essen eine Antwort geben
Auch TuSpo schenkt ab
Auch TuSpo schenkt ab

Kommentare