Tennis

Grün-Weiß sagt das 5vor12-Turnier ab

Top-Spielerinnen wie Deborah Muratavic gehörten in den vergangenen Jahren zu den Mitwirkenden in Lennep. Foto: Michael Sieber
+
Top-Spielerinnen wie Deborah Muratavic gehörten in den vergangenen Jahren zu den Mitwirkenden in Lennep.
  • Andreas Dach
    VonAndreas Dach
    schließen

Das kommt nicht überraschend.

Von Andreas Dach

Sie haben sich die Entscheidung nicht leicht gemacht am Schneppendahl. Letztlich sahen die Organisatoren um Marcus Scherf und Sebastian Beitz aber keine andere Möglichkeit, als das beliebte 5vor12-Turnier abzusagen. Die inhaltlich zweigeteilte Veranstaltung (Ranglisten und Leistungsklassen) sollte zwischen dem 11. und 20. September vom TC Grün-Weiß Lennep ausgetragen werden.

Zwar finden nach der Corona-Pause mittlerweile längst wieder Medenspiele statt – trotzdem hat man sich nach intensiver Rücksprache mit allen maßgeblichen Personen dafür entschieden, in diesem Jahr zu verzichten. Sportwart Marcus Scherf sagt: „Dafür greifen wir im nächsten Jahr richtig an.“

Nachdem bereits das Peter-Hausmann-Turnier ausgefallen ist, trifft es nun das 5vor12-Turnier. Drei wesentliche Punkte haben nach Auffassung der Verantwortlichen dafür den Ausschlag gegeben. Da ist zunächst einmal die Planbarkeit. Eine Veranstaltung der Größenordnung lässt sich selbst von einem Club wie dem TC Grün-Weiß Lennep nicht mal eben aus dem Hut zaubern. Dazu braucht es Vorlauf und Präzision. Scherf: „Die Corona-Entwicklung bis dahin kann niemand voraussehen. Und für solch ein Turnier braucht man eine gewisse Sicherheit.“ Ein weiterer Aspekt: Parallel zu den LK- und Ranglistenspielen würden beim Tennisclub an den Wochenenden auch noch Medenspiele stattfinden (müssen). Es würde sich auf der Anlage also ganz schön knubbeln.

Schließlich ist da auch noch die ganz besondere Atmosphäre, für welche die Veranstaltung Jahr für Jahr steht. Dass zum Teil hochklassiger Sport geboten wird, ist die eine Sache. Hinzu kommt der gesellschaftliche Aspekt. Wer in der bergischen Tennisszene zu Hause ist, kommt gerne auf ein Pläuschchen vorbei.

Nun also erst wieder im kommenden Jahr. Dann finden die Turniere auf zum Teil frisch renovierten Plätzen statt. Die vier sogenannten „Show-Courts“, alle einsehbar von der Terrasse, werden ab Oktober neu gemacht.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Am Sonntag wird fleißig getestet
Am Sonntag wird fleißig getestet
Am Sonntag wird fleißig getestet
Müller: „Wir freuen uns schon wie Bolle“
Müller: „Wir freuen uns schon wie Bolle“
Müller: „Wir freuen uns schon wie Bolle“
Sport und Familie stehen ganz oben
Sport und Familie stehen ganz oben
Sport und Familie stehen ganz oben

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare