Umfrage

Das wünschen sich Vertreter der regionalen Sportszene für das neue Jahr

  • Andreas Dach
    VonAndreas Dach
    schließen

Das Jahr ist nur ein paar Tage alt. Und damit jung genug, um Aktive und Funktionäre unseres Verbreitungsgebiets zu fragen, was sie sich vom neuen Jahr erhoffen.

Wie wollten von den Aktiven und Funktionären wissen, was sie sich wünschen. Und zwar: a) aus sportlicher Sicht, b) aus privater Sicht, c) aus allgemeiner Sicht.

Mike Zintner (Teammanager des Fußball-Landesligisten FC Remscheid):

Sein Herz schlägt für den FC Remscheid: Teammanager Mike Zintner hofft, dass die positive Entwicklung im Gesamtverein so anhält.

a) Ich wünsche mir, dass die positive Entwicklung des FCR und die der 1. Mannschaft weiter so voran schreitet wie in den letzten Jahren. Ein Platz unter den ersten Fünf der Liga wäre toll.

b) Meiner Familie und allen, die ich kenne, wünsche ich Gesundheit. Das ist mit Abstand das Wichtigste im Leben. Meiner Tochter wünsche ich, dass sie nach dem Abitur gut ins Studium kommt und ihren Weg findet.

c) Die unterschiedlichen Krisen der letzten Jahre sind nicht spurlos an mir vorbeigegangen. Sie haben mich schon nachdenklich gemacht. Darum nur das Allerbeste denen, die davon betroffen sind. Frieden ist das höchste Gut. Ich hoffe, dass sich bald alles positiv entwickelt.

Cedric Pick (Manager des Judo-Bundesligisten Remscheider TV):

Große Ziele: Cedric Pick (RTV-Judoteam).

a) Ich wünsche mir für 2023 eine erfolgreiche Saison meines RTV-Judoteams. Teammanager Michael Roschedor, Geschäftsführer René Endres und ich haben in den letzten Wochen viel dafür getan. Der Einzug ins Final Four ist das erklärte Ziel. Ich persönlich laufe Marathons in Tokio und London, die ich genießen werde.

b) Wie in jedem Jahr wünsche ich mir für meine Familie, meine Freunde und mich beste Gesundheit und viele schöne Momente. Mehr kann man nicht wollen, so denke ich.

C) Natürlich wünsche ich mir für dieses Jahr ein Ende aller kriegerischen Auseinandersetzungen auf der Welt. Dazu den Menschen mehr Gelassenheit in stressigen Situationen. Das hätte etwas.

Guido Krüger (Stadionsprecher des Fußball-Landesligisten SV 09/35 Wermelskirchen):

Will möglichst bald nach seiner bevorstehenden Hüft-OP wieder so für den SV 09/35 jubeln: Guido Krüger

a) Ich hoffe, dass die positive Arbeit der Fußball-Abteilung des SV 09/35 von der Jugend bis zu den Senioren-Mannschaften mit allen Beteiligten und Verantwortlichen genau so fortgesetzt wird. Ach ja, und dass mein Bayer 04 Leverkusen in der Fußball-Bundesliga wieder in die Erfolgsspur kommt.

b) Privat wünsche ich, dass meine anstehende Hüft-Operation in diesem Monat den gewünschten Erfolg bringt und ich schnell wieder auf die Beine komme. Und natürlich Gesundheit für meine Lieben.

c) Es soll endlich Frieden einkehren und alles in geregelte Bahnen kommen. Weltweit.

Carmen Ziemke (Bundesligakeglerin des RSV Samo):

So schön kann es sein, Deutsche Meisterin im Sportkegeln zu werden. Carmen Ziemke vom RSV Samo hofft, dass sie einen solchen Glücksmoment in absehbarer Zeit noch einmal für sich genießen kann.

a) Für unsere Mannschaft wünsche ich mir, dass wir unseren Meistertitel verteidigen können und ohne Verletzungsprobleme beziehungsweise Krankheitsausfälle die Saison wie geplant zu Ende spielen können. Erfreulich ist, dass Corinna Frenzel seit Jahresbeginn wieder zum Team zählt. Sie war aus beruflichen und privaten Gründen zurückgetreten und ist nun wieder dabei.

b) Ich bin sehr glücklich mit meinem Partner und den beiden Katern. Das sollte gerne so bleiben. Wir möchten uns in der nächsten Zeit vergrößern und ein Haus kaufen, was die derzeitigen Preise aber eher weniger zulassen.

c) Ich wünsche mir in erster Linie, dass der sinnlose Krieg in der Ukraine zeitnah ein Ende findet. Dann, dass die Inflation etwas zurückgeht und die Preise sich wieder in einem etwas realistischeren Bereich bewegen. Zudem wäre es sehr schön, wenn ein wenig mehr Nächstenliebe und Empathie zurückkehren und die Menschen wieder anfangen, erst zu denken und dann zu handeln. Eben damit zum Beispiel solche Taten wie jetzt zu Silvester gegenüber der Feuerwehr, der Polizei und den Rettungssanitätern nicht mehr vorkommen.

Yannick Peinke (Kapitän des Rollhockey-Bundesligisten IGR Remscheid):

Sollte es mit dem Gewinn des DM-Titels klappen, wäre die Stimmung bei Yannick Peinke (IGR) prächtig.

a) Der Abgang von Timo Meier als Trainer und das Drama in den Play-offs gegen Herringen wirken noch nach. Ich wünsche mir für dieses Jahr, insbesondere auch für unseren Coach Marcell Wienberg, dass wir die Deutsche Meisterschaft gewinnen.

b) Ich wünsche mir ein gesundes und erfolgreiches Jahr mit vielen tollen Momenten in für mich neuen Orten dieser Welt. Das zurückliegende Jahr war schon toll. Ich konnte meinen Master abschließen und tolle Reisen mit meiner Freundin unternehmen.

c) Der Krieg in der Ukraine überschattet alles. Deshalb wünsche ich mir, dass diese schrecklichen Bilder möglichst bald ein Ende haben.

Timo Rost (Remscheider Profiboxer und Deutscher Meister):

Tim Rost (l.) wie er leibt und boxt: Der deutsche Meister ist längst in Remscheid heimisch geworden.

a) Ich möchte gegen die Besten boxen und sehen, wie weit ich es nach oben schaffen kann.

b) Ich wünsche mir, dass wir alle gesund bleiben.

c) Ich wünsche allen Menschen Zufriedenheit und hoffe auf weniger Hass und Missverständnisse in der Gesellschaft.

Marcel Mutz (Trainer des Handball-Drittligisten Bergische Panther):

Weiter, immer weiter: Marcel Mutz (Panther).

a) Wir haben im vergangenen Jahr Großartiges geleistet. Ich wünsche mir, dass wir das bestätigen. Mit hungrigen und motivierten Spielern, die eine gute Weiterentwicklung nehmen. Zufriedenheit ist die größte Bremse im Sport.

b) Wahrscheinlich werden 80 bis 90 Prozent aller Befragten sagen, dass die Gesundheit an erster Stelle steht. Das mache ich auch. Zudem hoffe ich auf mehr Zeit mit der Familie und mit Freunden. Und möglichst auch für mich selbst.

c) Krieg, Inflation, Corona, und Energiekrise sollten auf keinen Fall weitere Kreise ziehen. Ich wünsche mir sehr, dass wir gerade in diesen Bereich im Jahr 2023 Entspannung reinbekommen.

Rubriklistenbild: © Holger Battefeld

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Oberliga-Frauen als große Außenseiter
Oberliga-Frauen als große Außenseiter
Sportprogramm am Wochenende
Sportprogramm am Wochenende
Sportprogramm am Wochenende
Lebensgefühl statt Handballstress
Lebensgefühl statt Handballstress
Lebensgefühl statt Handballstress
Favoritenrolle gilt nur auf dem Papier
Favoritenrolle gilt nur auf dem Papier
Favoritenrolle gilt nur auf dem Papier

Kommentare