WSV gerät früh in Unterzahl

  • Andreas Dach
    VonAndreas Dach
    schließen

Blick über den Zaun

-ad- Mit einer 1:2 (1:1)-Niederlage kehrte Fußball-Regionalligist Wuppertaler SV von seinem strapaziösen Ausflug zum VfB Oldenburg zurück. Das Testspiel stand nach 300 Kilometer langer Anreise zum Nord-Regionalligisten unter keinem guten Stern. Nach einem frühen Führungstreffer von Joey Müller flog WSV-Kämpfer Daniel Grebe schon wenig später wegen Meckerns mit Gelb-Rot vom Platz (20.).

„Fortan war es ein Spiel unter anderen Vorzeichen“, sagte Trainer Alexander Voigt. Der WSV geriet immer mehr unter Druck und kassierte noch vor der Pause den Ausgleich. Da auch die Oldenburger Interesse an einem realitätsnahen Test hatten, baten beide Teams den Unparteiischen beim Seitenwechsel, zum zweiten Abschnitt wieder mit elf Spielern auflaufen zu dürfen. Dieser lehnte ab. Der Siegtreffer für den VfL fiel schließlich per Foulelfmeter (76.).

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Am Sonntag wird fleißig getestet
Am Sonntag wird fleißig getestet
Am Sonntag wird fleißig getestet
Müller: „Wir freuen uns schon wie Bolle“
Müller: „Wir freuen uns schon wie Bolle“
Müller: „Wir freuen uns schon wie Bolle“
IGR pumpt für die Deutsche Meisterschaft
IGR pumpt für die Deutsche Meisterschaft
IGR pumpt für die Deutsche Meisterschaft
Sport und Familie stehen ganz oben
Sport und Familie stehen ganz oben
Sport und Familie stehen ganz oben

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare