Mein Blick auf die Woche im Sport

Geister-Team aus der Blütenstadt sorgt für Empörung

peter.kuhlendahl@rga.de
+
peter.kuhlendahl@rga.de
  • Peter Kuhlendahl
    VonPeter Kuhlendahl
    schließen

Der Leichlinger TV hat eine nicht existierende Mannschaft für die Regionalliga gemeldet.

Sie haben vor einigen Tagen ein Hintertürchen genutzt, um nicht komplett von der Handball-Bühne zu verschwinden und irgendwann auf Kreisebene wieder anfangen zu müssen. Der Leichlinger TV hat doch tatsächlich eine Mannschaft für die Regionalliga gemeldet. Oder besser gesagt: Eine gar nicht existente Mannschaft gemeldet. Antreten werden sie nämlich nicht. Dafür wird der Verein eine Strafe von 1600 Euro bezahlen, gilt als erster Absteiger und hat somit dann in zwölf Monaten einen Platz in der Oberliga sicher.

Diese Aktion hätte in den unteren Ligen zu einem Domino-Effekt geführt. Die Wellen der Empörung schlugen hoch. Der sportlich gerettete OSC Rheinhausen, Ligakonkurrent der HG Remscheid, hätte in die Oberliga absteigen müssen. Das Aufstiegsspiel zwischen den Verbandsligisten TuS Lintorf und dem TV Kapellen wäre geplatzt. Worte wie „grob unsportlich“ und „bodenlose Frechheit“ machten nicht nur bei den betroffenen Vereinen die Runde.

Am Dienstag sind die Funktionäre des Verbandes dann über ihren Schatten gesprungen, haben ihrerseits ein Hintertürchen genutzt und die Anzahl der Teilnehmer an der Regionalliga auf 15 erhöht. Auf dem Papier. Da die Leichlinger nicht antreten, bleibt de facto alles beim Alten. Der Empörung ist damit Erleichterung gewichen.

Die Nöte des langjährigen Drittligisten begannen im Jahr 2020. Damals ging die Spielbetriebs-GmbH des LTV in die Pleite. Eine neue wurde gegründet. Doch dann kam die Pandemie und im Sommer vergangenen Jahres die Flutkatastrophe, die die Sportstätte komplett zerstörte. Die Leichlinger zogen in die Halle nach Burscheid um. Da aber jegliche Perspektiven mehr und mehr schwanden, stellten sie im Januar schließlich den Spielbetrieb ein und standen als Absteiger aus der 3. Liga fest.

Die Aussichten, in der Saison 2023/24 in der Oberliga zu spielen, sind derweil mehr als gering. Es gab bereits erste Überlegungen, wieder ein Geister-Team zu melden. Dass die Leichlinger damit endgültig ihr Gesicht verlieren würden, scheint ihnen egal zu sein. Allerdings hat der Verband nun genug Zeit, dem einen Riegel vorzuschieben. Dieses Hintertürchen gehört für alle Zeiten verriegelt und verrammelt. Nicht nur für den LTV, sondern auch für alle anderen mit solchen unsportlichen Ideen.

TOP Fußball-Landesligist FC Remscheid hat sich einen attraktiven Testspielgegner in der Saisonvorbereitung geangelt. Am 29. Juni sind die Profis des Drittligisten Viktoria Köln im Röntgen-Stadion zu Gast.

FLOP Das Saisonziel in der Handball-Landesliga wurde zwar erreicht, aber Bernd Mettler, der Trainer des ATV Hückeswagen, musste in dieser Woche trotzdem seine Koffer packen.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Borner B-Junioren spielen für Teamkollegen
Borner B-Junioren spielen für Teamkollegen
Borner B-Junioren spielen für Teamkollegen
Mannschaftstour-Frage sorgt bei Dunja Pfeiffer für Verwirrung
Mannschaftstour-Frage sorgt bei Dunja Pfeiffer für Verwirrung
Mannschaftstour-Frage sorgt bei Dunja Pfeiffer für Verwirrung
Der Kampf ist bei Bedri und Hamdi Mehmeti Kunst
Der Kampf ist bei Bedri und Hamdi Mehmeti Kunst
Der Kampf ist bei Bedri und Hamdi Mehmeti Kunst

Kommentare