Fußball

WSV schaut in die Röhre

  • Peter Kuhlendahl
    VonPeter Kuhlendahl
    schließen

Wenn eine Spielabsage ins Haus flattert, denkt man reflexartig an die Pandemie.

Es soll im Fußball aber auch noch den ureigenen Grund für eine Absage mitten im Winter geben. Die Regionalligapartie des Wuppertaler SV gegen den SV Straelen, die am Samstag stattfinden sollte, ist wegen Unbespielbarkeit des Rasens im Zoo-Stadion abgesagt worden. Ein Nachholtermin steht noch nicht fest.

Auch das Traditionsduell zwischen Rot-Weiß Oberhausen und Alemannia Aachen ist wegen Unbespielbarkeit des Platzes ausgefallen. Wegen Corona indes drei weitere Partien. So auch das Spiel des Spitzenreiters Rot-Weiss Essen bei Fortuna Köln. Derweil hat sich Preußen Münster mit 1:0 (1:0) gegen den FC Wegberg-Beeck durchgesetzt und damit den WSV von Platz zwei verdrängt. Die Wuppertaler haben kurzfristig ein Testspiel bestritten. Bei der U19 von Borussia Dortmund gewannen sie mit 4:0 (4:0). Vor der Pause trafen Valdet Rama, Niklas Heidemann, Philipp Hanke und Kevin Pires. Im zweiten Abschnitt wurde dann fast komplett durchgewechselt. -pk-

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

09/35 kämpft im Endspiel um die Klasse
09/35 kämpft im Endspiel um die Klasse
09/35 kämpft im Endspiel um die Klasse
HSG muss nun warten
HSG muss nun warten
TGH kann ausgerechnet beim BVB aufsteigen
TGH kann ausgerechnet beim BVB aufsteigen
TGH kann ausgerechnet beim BVB aufsteigen
Das zerfledderte Ende der Handballsaison nervt
Das zerfledderte Ende der Handballsaison nervt
Das zerfledderte Ende der Handballsaison nervt

Kommentare