Blick über den Zaun

Fußball: WSV gewinnt auch in Münster

Traf zum 1:0: Ex-Profi Marco Stiepermann.
+
Traf zum 1:0: Ex-Profi Marco Stiepermann.

Der WSV ist durch den Sieg wieder zurück im Aufstiegsrennen.

Der Wuppertaler SV hat seine Erfolgsserie ausgebaut und vor knapp 10 000 Zuschauern in der Fußball-Regionalliga auch bei Spitzenreiter Preußen Münster gewonnen. Das Tor des Tages beim 1:0 (0:0)-Sieg ging auf das Konto von Ex-Profi Marco Stiepermann, der in der 49. Minute die edle Vorarbeit von Serhat-Semih Güler verwertete. Der Ball landete nach seinem Schuss über den Innenpfosten im Netz. In der Folgezeit versuchte der Gastgeber zwar alles, der WSV hielt aber voll dagegen und präsentierte sich als kompakte Einheit.

Damit ist der WSV nun mit vier Punkten Rückstand Dritter und zurück im Aufstiegsrennen der Liga. Was nach dem völlig verpatzten Start keine Selbstverständlichkeit ist. ad

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Weihnachtsplätzchen backen: Für Bethmännchen brauchen Sie nur zehn Minuten
Weihnachtsplätzchen backen: Für Bethmännchen brauchen Sie nur zehn Minuten
Weihnachtsplätzchen backen: Für Bethmännchen brauchen Sie nur zehn Minuten
Bundesweite Razzia wegen Hass im Internet: Polizei durchsucht auch Wohnung in Remscheid
Bundesweite Razzia wegen Hass im Internet: Polizei durchsucht auch Wohnung in Remscheid
Bundesweite Razzia wegen Hass im Internet: Polizei durchsucht auch Wohnung in Remscheid
Drogerie und Markt beim Aldi im Südbezirk: „Weg wird steinig“
Drogerie und Markt beim Aldi im Südbezirk: „Weg wird steinig“
Drogerie und Markt beim Aldi im Südbezirk: „Weg wird steinig“
Wie ein Familienvater an Aids erkrankte
Wie ein Familienvater an Aids erkrankte
Wie ein Familienvater an Aids erkrankte

Kommentare