Fußball

Verfolger rücken langsam näher

-
+
-

Die beiden Führenden, Aleksandar Stanojevic vom SV 09/35 Wermelskirchen und Luca Lenz vom SC Ayyildiz Remscheid, konnten diesmal ihr Torkonto nicht erhöhen.

Während Lenz bei der 1:2-Niederlage in Velbert pausieren musste, durfte sich sein Kontrahent immerhin über den 3:1-Erfolg gegen Klosterhardt freuen. Bei diesem Sieg im Eifgen trug „Stano“ maßgeblich mit seinen beiden Vorlagen zum Doppelpack von Ferat Sari bei. Lenz und Stanojevic bleiben also bei fünf bzw. sechs Toren stehen.

Die Verfolger wittern nun beim Wettstreit um den Goldenen Schuh Morgenluft und rücken näher an die Spitze heran. Emre Circir (SSV Bergisch Born) gelang mit seinem goldenen Treffer zum 1:0-Sieg über Germania Wuppertal sein vierter Torerfolg. Ebenfalls vier Treffer auf seinem Konto hat nun auch Marvin Dattner vom Dabringhauser TV, der zum wichtigen 3:0-Auswärtserfolg bei Britannia Solingen einen Doppelpack beisteuerte. Dahinter haben sich schon fünf Akteure positioniert, die jeweils dreimal erfolgreich waren.

Aktuelle Platzierungen:

1. Aleksandar Stanojevic (SV 09/35 Wermelskirchen, 6 Tore).

2. Luca Lenz (SC Ayyildiz RS, 5).

3. Emre Circir (Born), Marvin Dattner (DTV, je 4).

4. Ismet Agadakmaz, Daniel Lopez Aragon (beide VfB Marathon RS), Recep Kalkavan (SC Ayyildiz RS), Titus Hoffmann (SC 08 Rade), Cedric Haldenwang (DTV, je 3). -pb-

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Kreispokal schreibt kuriose Geschichten
Kreispokal schreibt kuriose Geschichten
Kreispokal schreibt kuriose Geschichten
FCR stellt sich auf einen heißen Tanz ein
FCR stellt sich auf einen heißen Tanz ein
FCR stellt sich auf einen heißen Tanz ein
Spitzensport in Wermelskirchen bleibt auf der Strecke
Spitzensport in Wermelskirchen bleibt auf der Strecke
Spitzensport in Wermelskirchen bleibt auf der Strecke
Das legendäre Team kehrt zurück
Das legendäre Team kehrt zurück
Das legendäre Team kehrt zurück

Kommentare