Fußball

TGH setzt sich im Topspiel durch

Hilgens Jonas Lauer (l.) entwischt hier seinem Hackenberger Gegenspieler und erzielt später den Treffer des Tages. Foto: Doro Siewert
+
Hilgens Jonas Lauer (l.) entwischt hier seinem Hackenberger Gegenspieler und erzielt später den Treffer des Tages.

In der Kreisliga A kassieren die Kellerkinder zum Beginn der Rückrunde Pleiten.

Von Peter Kuhlendahl und Andreas Dach

TG Hilgen – SG Hackenberg 1:0 (0:0). Gleich am ersten Spieltag der Rückrunde haben die Hilgener das Rennen um den Titel und den damit verbundenen Aufstieg in der Bezirksliga wieder so richtig spannend gemacht. Während Spitzenreiter Burscheid wegen Coronafällen am Sonntagnachmittag nicht spielen konnte, setzte sich Ortsrivale Hilgen im Verfolgerduell durch und verdrängte die Hackenberger damit vom zweiten Tabellenplatz. Den umjubelten Treffer des Tages erzielte Jonas Lauer in der 70. Minute. Die Gäste versuchten bis zum Abpfiff alles, gingen am Ende aber leer aus.

TG Hilgen II – SC Ayyildiz Remscheid II 2:0 (2:0). Bereits vor der Pause stand das Endergebnis fest. Daniel Buggle hatte die Gastgeber nach einer Viertelstunde in Führung gebracht. Daniel Seelig erhöhte nach 27 Minuten auf 2:0. Die Gäste konnten ihre Chancen auch im zweiten Abschnitt nicht nutzen.

TS Struck II – Hastener TV 1:6 (1:4). Das hatte sich Benjamin Er, seit einigen Wochen neuer Trainer am Neuenhof, anders vorgestellt. Seine Mannschaft verlor deutlich und verdient. Zwar ließ das Ausgleichstor von Sinan Ceyhan (1:1, 15.) Hoffnung aufkeimen, die Gäste entpuppten sich aber als zu abgezockt und nutzten jeden Strucker Fehler zu einem Treffer. Davon gab es reichlich. Luca Fischer (10.), Jan Haussels (15./44.), Dennis Krzanowski (33./68.) und Karim Kremser (85.) schossen zum Teil herrliche Tore und vergrößerten die Abstiegssorgen des Gastgebers.

SV 09/35 Wermelskirchen II – SSV Dhünn II 2:2 (1:0). Hochspannung bis in die Schlusssekunden war im Stadtderby angesagt. In der dritten Minute der Nachspielzeit gelang den Gästen durch Thomas Schönfeld der Ausgleich. Als Carl Henry Wilke in der 87. Minute zum 2:1 traf, wähnten sich die Gastgeber bereits auf der Siegerstraße. Bo Westfal hatte das 1:0 erzielt (34.). Christian Frank per Elfmeter ausgeglichen (77.).

Türkiyemspor Remscheid – Dabringhauser TV II 4:3 (2:2). In einer turbulenten Schlussphase entschied Soufian Tissoudali in der fünften Minute der Nachspielzeit mit seinem Treffer die Partie. Ruben Eliah Lederle hatte die Gäste, die mit Akteuren aus der Bezirksliga-Mannschaft angetreten waren, in der 83. Minute noch in Führung gebracht. Semir Hot hatte dann per Elfmeter in der 87. Minute ausgeglichen. Nach Treffern von Suad Sutkovic (2.) und Hot lagen die Remscheider früh in Front. Kai Philipp Reinhardt (16.) und Dustin Najdanovic (25.) glichen schließlich aus.

1. Spvg. Remscheid – BV 10 Remscheid 5:1 (2:0). Mit dem deutlichen Erfolg in der Partie der Remscheider Traditionsmannschaften haben die Honsberger drei wichtige Zähler im Kampf um den Klassenerhalt geholt. Mit einem Doppelpack in der 3. und in der 20. Minute sorgte Felice-Joel Stabile für die Führung zur Pause. Gleich nach Wiederanpfiff schaffte Mourad Abou Rakha allerdings den Anschlusstreffer zum 1:2 (47.). Bis zur 65. Minute war die Partie dann offen. Aber als Yanko Todorov dann auf 3:1 stellte, ließ die Gegenwehr der Gäste merklich nach. Gökhan Keserci (78.) und Maurzio Aprile in der Nachspielzeit machten den Sack schließlich zu.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Sportprogramm am Wochenende
Sportprogramm am Wochenende
Sportprogramm am Wochenende
Der Nachwuchs reibt sich die Hände
Der Nachwuchs reibt sich die Hände
Der Nachwuchs reibt sich die Hände
Die Entscheidungen fallen auf dem Platz
Die Entscheidungen fallen auf dem Platz
Die Entscheidungen fallen auf dem Platz
Neun Dhünner retten Punkt
Neun Dhünner retten Punkt

Kommentare