Fußball

Fußball: TGH-Frauen imponieren

  • Andreas Dach
    VonAndreas Dach
    schließen

Die Bezirksliga-Fußballerinnen der TG Hilgen setzten sich mit 3:0 (2:0) gegen die SSVg. 06 Haan durch und schossen den Gegner damit von einem Aufstiegsplatz.

„Das war ein starkes Spiel“, lobte Trainerin Monica Rosito ihre Mannschaft, die immer mehr als Einheit zusammenwächst und der in dieser Spielzeit noch einiges zuzutrauen ist. Patricia Wojarski (7.) und Jennifer Blasiak (10.) sorgten mit ihren Toren für einen Frühstart. Finja Schmidt machte mit dem dritten Tor alles klar (76.). Im Kasten zeigte die sonstige Torwarttrainerin Denise Hock eine starke Leistung. Noch einmal Rosito: „Wir genießen den Moment.“

Eine Etage tiefer, in der Kreisliga, zieht die SG Hackenberg an der Spitze unbeirrt ihre Bahnen. Nach dem 4:0 (3:0) beim ASV Wuppertal hat die Mannschaft von Rik van der Wal schon neun Punkte Vorsprung. Für die Tore sorgten Lisa Rommelmeyer (2./16.), Melina Stratemeyer (30.) und Sandra di Stefano (66.). Der erste Verfolger, die TS Struck, hat durch die 0:2 (0:1)-Niederlage gegen den FSV Vohwinkel ein wenig den Anschluss verloren. Der SC 08 Rade gewann gegen den SV Jägerhaus-Linde II mit 4:2 (2:0). Tore: Hannah Ligges (18./83.), Francesca di Spirito (35.) und Laura vom Feld (64.).

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Die 2 findet sich auch auf den Fußballschuhen wieder
Die 2 findet sich auch auf den Fußballschuhen wieder
Die 2 findet sich auch auf den Fußballschuhen wieder
SV 09/35 bezwingt den FCR erneut
SV 09/35 bezwingt den FCR erneut
SV 09/35 bezwingt den FCR erneut
Gummersbacher haben doppelt Grund zur Freude
Gummersbacher haben doppelt Grund zur Freude
Gummersbacher haben doppelt Grund zur Freude

Kommentare