Fußball: WSV gibt Sieg aus den Händen

Ein gefragter Interviewpartner: Marco Königs. Foto: A. Dach
+
Ein gefragter Interviewpartner: Marco Königs. Foto: A. Dach
  • Andreas Dach
    VonAndreas Dach
    schließen

-ad- Schade: In den letzten Minuten des Westschlagers gegen Preußen Münster gab der Wuppertaler SV vor 575 Zuschauern den Sieg in der Fußball-Regionalliga noch aus den Händen. Bis zur 88. Minute hatte die 1:0-Führung Bestand, welche der Solinger Marco Königs nach 21 Minuten mit einem platzierten Abschluss ins lange Eck herausgeschossen hatte. Die Neuverpflichtung, in der vergangenen Saison noch im Dress der Münsteraner, bedauerte nach dem Abpfiff: „Wir haben einen Riesenaufwand betrieben, uns dafür aber nicht belohnt. Wir hätten in der ersten Hälfte noch ein zweites Tor nachlegen müssen.“ Von Trainer Alexander Voigt gab es ein Sonderlob für den Neuen: „Eine Persönlichkeit wie er tut unserem Spiel sehr gut.“ Königs versprach schon einmal: „Das wird nicht mein letztes Tor für den WSV gewesen sein.“ Schon am Samstag geht es für die Wuppertaler weiter – um 14 Uhr steht die Partie bei Borussia Mönchengladbach II an.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Die Auftaktbilanz lässt sich einordnen
Die Auftaktbilanz lässt sich einordnen
Die Auftaktbilanz lässt sich einordnen
Robin Rambau erlebt einen goldenen Tag
Robin Rambau erlebt einen goldenen Tag
Robin Rambau erlebt einen goldenen Tag
Bei der 16. Auflage geht es wieder in die Vollen
Bei der 16. Auflage geht es wieder in die Vollen
Bei der 16. Auflage geht es wieder in die Vollen
BHC-Spiel muss abgebrochen werden
BHC-Spiel muss abgebrochen werden
BHC-Spiel muss abgebrochen werden

Kommentare