Fußball

Für zwei Teams wird es schon ernst

Auf Burscheids Torhüter Hausser Garmiani (hier gegen Rades Till Kalkuhl) dürfte wieder viel Arbeit zukommen.
+
Auf Burscheids Torhüter Hausser Garmiani (hier gegen Rades Till Kalkuhl) dürfte wieder viel Arbeit zukommen.
  • Andreas Dach
    VonAndreas Dach
    schließen

Am dritten Spieltag der Fußball-Bezirksliga werden bereits Weichen gestellt.

Von Andreas Dach

ASV Mettmann – SC Ayyildiz (So., 15 Uhr). Nach dem 3:3 gegen Born hat man beim SCA erst einmal die Wunden geleckt. „Ich habe den Jungs am Montag frei gegeben“, sagt Trainer André Springob. Außer ein paar physiotherapeutischen Maßnahmen stand am Honsberg nichts an. Schon am Sonntag wird man wieder sehr gefordert – physisch und psychisch. „Wir müssen mit dem gleichen Mut, Willen und Enthusiasmus spielen“, setzt der Coach auf zuletzt gezeigte und damit bewährte Tugenden. Die wird man brauchen gegen einen Gegner, der durch Carlos Penan einen oberligaerfahrenen Stürmer in seinen Reihen hat. Mit Bedri Mehmeti (nach Urlaub) und Recep Kalkavan (nach Coronaerkrankung) kann Ayyildiz wieder auf zwei Spieler zurückgreifen, welche Springob als „Herzstück der Mannschaft“ bezeichnet. Dafür könnte Joel Martins vorerst ausfallen. Er hatte gegen Born schon nach neun Minuten verletzt den Platz verlassen.

SF Baumberg II – BV Burscheid (So., 15 Uhr). Auf den BVB wartet die nächste Spitzenmannschaft. Aus der knapp verlorenen Partie gegen den SV Solingen 08/10 (1:2) hat Trainer Yakup Karakus viel Positives gewonnen und glaubt: „Wenn wir mit der gleichen Einstellung in Baumberg auf den Platz gehen, können wir etwas mitnehmen.“ Zeit wird es allemal. Dass sich mit Sivan Celik, Soufian Amiri und Blerim Kastrati wichtige Spieler im Urlaub befinden, macht die Aufgabe bei der Reserve des Oberligisten nicht leichter. Zudem konnte Serkan Özkan (Fußverletzung aus dem Rade-Spiel) zu Wochenbeginn nicht trainieren. Er wäre deshalb auch noch keine Option für die Anfangsformation. Aus der starken A-Jugend werden wieder einige Spieler in den Kader der Ersten aufrücken.

SC 08 Radevormwald – TSV Solingen (So., 15.15 Uhr, Kollenberg). Der SC 08 braucht mehr Mut und Überzeugung als zuletzt bei der hohen Niederlage bei der 1. Spvg. Solingen-Wald (1:5). Das fordert Trainer Zdenko Kosanovic eindringlich. Genauer: „Wir müssen das Heft selbst in die Hand nehmen. Auf Dauer kann man nur Spiele gewinnen, die man auch gestaltet.“ Dementsprechend sind die Trainingseinheiten darauf ausgerichtet, schon am Sonntag die Hoheit auf dem Platz zu übernehmen. Mit den Urlaubern Joel Schneider, Lucas Rogowski, Jan Gülicher und Dawid Kowalski müssen allerdings wichtige Akteure ersetzt werden. Der verletzte Daniel Kalteis braucht noch zwei bis drei Wochen, bis er wieder zur Verfügung steht. Noch einmal Kosanovic: „Ich verlange, dass wir gegen Gegner Punkte holen, gegen die das möglich ist.“ Der noch punktlose TSV gehört seiner Meinung nach dazu.

SSV Bergisch Born – SSV Germania Wuppertal (So., 15.15 Uhr, Born). Borns Trainer Tim Janowski spricht mit größtem Respekt vom Gegner: „Wenn die Wuppertaler komplett sind, haben sie eine Riesentruppe.“ Wenn nur das Wörtchen wenn nicht wäre . . . Die Germania mit ihrem erfahrenen Trainer Peter Radojewski hat wichtige Spieler noch nicht „freigemacht“, hatte deshalb zuletzt nur einen Akteur auf der Bank. Das könnte auch diesmal so sein, mindert den Respekt des Gastgebers aber nicht. Janowski: „Die muss man erst einmal schlagen.“ Ruben Schmitz-Heinen ist unverändert im Urlaub, dafür kommt Carmelo Salpetro am Samstag aus diesem zurück und ist eine Option mehr. Zudem ist der zuletzt angeschlagene Nico Postic wieder fit und könnte beginnen. Janowski sagt rückblickend: „Es hat uns unglaublich wehgetan, dass wir nicht drei Punkte bei Ayyildiz eingefahren haben.“

SSV Berghausen – Dabringhauser TV (So., 15.30 Uhr). Trotz des Fehlstarts mit bislang zwei Spielen und keinem Punkt ist die Stimmung beim DTV gut. Gleichwohl ist allen klar, dass langsam eine zahlenmäßige Ausbeute her muss. Trainer Patrick Grün sagt: „Wir müssen nächste Woche gegen Ronsdorf spielen. Da sind Punkte nicht gerade selbstverständlich. Also sollten wir jetzt Zählbares mitbringen.“ Um das möglich zu machen, könnte es diverse personelle Veränderungen geben. Einige Spieler könnten eine Pause bekommen, andere sich auf Positionen wiederfinden, die ihnen womöglich besser liegen. Dennis Dossmann ist letztmalig gesperrt, Natale Gargiullo, Pascal Schmid und Eray Yilmaz sind verletzt. Dafür kehrt Max Bublies in den Kader zurück.

Lage der Liga

In der Bezirksliga hat sich nach zwei Spieltagen schon ein wenig die Spreu vom Weizen getrennt. Fünf Teams haben noch eine weiße Weste, buhlen um den Platz an der Spitze. Sogar sechs sind noch ohne jeglichen Punktgewinn. Dazu gehören der Dabringhauser TV und der BV Burscheid. Born und Ayyildiz haben vier Zähler, Rade hat drei.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Kalte Duschen sorgen für heiße Diskussionen
Kalte Duschen sorgen für heiße Diskussionen
Kalte Duschen sorgen für heiße Diskussionen
Der Spitzenreiter muss improvisieren
Der Spitzenreiter muss improvisieren
Der Spitzenreiter muss improvisieren
Trainer Lars Hartmann kehrt der TG Hilgen II den Rücken
Trainer Lars Hartmann kehrt der TG Hilgen II den Rücken
Aufsteiger krönt seine Saison
Aufsteiger krönt seine Saison
Aufsteiger krönt seine Saison

Kommentare