Rollhockey

Für die U17 der IGR geht es ums Ganze

Die Jugendmannschaften der IGR Remscheid haben im Kampf um die NRW-Meisterschaft die Ziellinie im Blick.

Bei der U15 deutet sich an, dass sie nach dem 8:3 gegen den HSV Krefeld und dem 5:5 gegen den TuS Düsseldorf-Nord in der Endabrechnung Platz fünf oder sechs belegen wird. Ganz unabhängig davon, wie das Nachholspiel an diesem Dienstag um 18 Uhr in der Sporthalle Hackenberg gegen die SG Recklinghausen/Herringen/Iserlohn enden wird. Dass die IGR die Partie erfolgreich für sich bestreiten kann, deutete sie beim starken Match gegen Düsseldorf an. Gegen den Favoriten führte man schon mit 5:3, ehe am Ende ein wenig die Kräfte nachließen.

Auch die U17 II der IGR Remscheid muss während der Woche ran. Sie spielt am Donnerstag um 18.30 Uhr bei der ERG Iserlohn. Dabei ist die Konstellation klar. Gewinnt die von Jochen Thomas und Thomas Beck trainierte Mannschaft, feiert sie die NRW-Meisterschaft. Wenn nicht – dann holt der TuS Düsseldorf-Nord den Titel. -ad-

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Die Entscheidungen fallen auf dem Platz
Die Entscheidungen fallen auf dem Platz
Die Entscheidungen fallen auf dem Platz
HGR kassiert nach einer langen Wartezeit eine deutliche Pleite
HGR kassiert nach einer langen Wartezeit eine deutliche Pleite
HGR kassiert nach einer langen Wartezeit eine deutliche Pleite
IGR Remscheid: Dieses Mal bleibt das Wunder aus
IGR Remscheid: Dieses Mal bleibt das Wunder aus
IGR Remscheid: Dieses Mal bleibt das Wunder aus
Der Abschluss hat etwas Versöhnliches
Der Abschluss hat etwas Versöhnliches

Kommentare