Fit bleiben mit LTG und RGA

Für die Bauchmuskeln muss man ein Gefühl entwickeln

Nelly Illinger-Jansen, eine der Trainerinnen der Lenneper TG, zeigt die Übung „Arm an Hüfte“. Foto: LTG
+
Nelly Illinger-Jansen, eine der Trainerinnen der Lenneper TG, zeigt die Übung „Arm an Hüfte“.
  • Peter Kuhlendahl
    VonPeter Kuhlendahl
    schließen

Nächster Teil der Fitness-Serie des Remscheider Genera-Anzeigers und der Lenneper TG

Auch auf sportlicher Ebene ist in den anhaltenden Pandemie-Zeiten kein Land in Sicht. Die Hoffnungen der Vereine auf erste Lockerungen sind wieder verpufft. Derweil können sich unsere Leserinnen und Leser weiter mit unsere Fitness-Serie ein wenig in Form halten. Die präsentiert die RGA-Sportredaktion in gewohnter Form gemeinsam, mit der Lenneper TG.

Heute: Arm an Hüfte.

Ausgangsposition: Man kniet sich seitlich auf eine Matte, die heute wieder als Hilfsmittel gebraucht wird. Mit einem Arm stützt man sich nun auf dem Boden ab. Der andere ist auf Hüfthöhe angewinkelt.

Bewegungsausführung: Der Oberkörper wird nun gestreckt. Der Arm führt von der Hüfte weg nach oben über den Kopf und von dort wieder zur Hüfte zurück. Dies wiederholt man 15 bis 20 Mal. Zwei oder, wenn die Kräfte reichen, drei Durchgänge sollte die Übung durchlaufen.

Hinweise: Entscheidend ist, dass während der Übung die Wiederholungen in aller Ruhe und konzentriert durchgeführt werden. Besonders wichtig ist, dass man für die seitliche Bauchmuskulatur ein richtiges Muskelgefühl entwickelt.

Muskelgruppen: Bei dieser Übung werden die seitlichen Bauchmuskeln trainiert.

Blick voraus: Die Fitness-Serie der RGA-Sportredaktion und der Lenneper TG wird uns auch weiter begleiten. In wenigen Tagen präsentieren wir Ihnen den nächsten Teil. Deshalb sollten Sie Matte, die heute genutzt wurde, nicht weit weglegen. Sie wird auch bei der nächsten Übung gebraucht.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Die Panther nehmen die Jugendarbeit vermehrt in den Fokus
Die Panther nehmen die Jugendarbeit vermehrt in den Fokus
Die Panther nehmen die Jugendarbeit vermehrt in den Fokus
Lara Görtz: Fußball-Begeisterung ist ansteckend
Lara Görtz: Fußball-Begeisterung ist ansteckend
Lara Görtz: Fußball-Begeisterung ist ansteckend
Dhünner Junge kehrt zur Staelsmühle zurück
Dhünner Junge kehrt zur Staelsmühle zurück
Erst den Kopf drehen, dann den Oberkörper
Erst den Kopf drehen, dann den Oberkörper
Erst den Kopf drehen, dann den Oberkörper

Kommentare