Fußball

Leo Fronia: Bester Mann macht TGH froh

Leonhard Fronia (l.) und die TGH setzten sich verdient bei Christopher Czerwinskis Struckern durch. Foto: Michael Sieber
+
Leonhard Fronia (l.) und die TGH setzten sich verdient bei Christopher Czerwinskis Struckern durch.

Hilgener gewinnen das Spitzenspiel der Fußball-Kreisliga A bei den TS Struck mit 2:1.

Von Fabian Herzog, Peter Brinkmann und Andreas Dach

TS Struck – TG Hilgen 1:2 (0:1). Das Topspiel des Spitzenreiters beim Verfolger lockte die zulässigen 100 Zuschauer an den Neuenhof, blieb spielerisch aber einiges schuldig. Dass Leonhard Fronia (70.) die Hilgener zum Sieg schoss, überraschte nicht. Er war der beste Mann auf dem Platz. Sein Pendant auf der Gegenseite, TS-Angreifer Miguel Lopez Torres, wurde fast ausschließlich mit langen Bällen gesucht und kam kaum zum Zug.

Die in Durchgang eins überlegenen Gäste gingen hochverdient durch Besart Maliqi (18.) in Führung und steckten auch den Ausgleich von Drilon Useini (61.) weg. Ihren Anteil am siebten Sieg im siebten Spiel hatten vor allem auch Keeper Marcel Schaub, der einige starke Paraden zeigte, und Marco Treutler, der eine Viertelstunde vor Schluss das mögliche 2:2 durch Justin Buscemi mit einer spektakulären Grätsche verhinderte.

Während sich Struck-Coach Bozo Grgic vor allem über den Stellungsfehler von Shpetim Leci vor Fronias Treffer – „das darf nicht passieren“ – ärgerte, nutzte sein Gegenüber den Auswärtssieg, um ein Statement an die Konkurrenz zu senden. „Ich habe mich damit ja lange zurückgehalten“, sagte Hajrush Islami, „aber wir wollen aufsteigen.“

1. Spvg. Remscheid – BV 10 2:5 (2:2). Auf die frühen Honsberger Tore durch Tolga Yavuz (5.) und Felice-Joel Stabile (14.) reagierten die Zehner im Kellerduell mit Treffern von Fabio Fornarelli (27./42./66.), Sergio Giuseppe Nazzareno (59.) und Hamza Tissoudali (76.). Damit sieht der BV 10 wieder ein wenig Licht am Ende des Horizonts, während sich die Situation für die Spielvereinigung weiter verschärft.

SSV Bergisch Born II – SC Heide 3:4 (1:2). In der vierten Minute der Nachspielzeit sicherte Dennis Liersch den Hückeswagenern den gefeierten Sieg in einem unterhaltsamen Spiel. Tommaso Garrubba (10.) und Philipp Thies (11.) hatten Heide mit einem Doppelschlag nach vorne gebracht, Ensar-Hamza Öztürk (35.) und Felix Arnold (66.) glichen aus. Dann wurde es dramatisch: Vsevolod Küppers traf für die Gäste (80.), Nasim Hashemi (86.) für den SSV II. Bis Liersch für die Entscheidung sorgte.

Dabringhauser TV II – BV Burscheid 1:7 (0:3). Die Geschichte des Nachbarschaftsduells ist schnell erzählt: Der DTV II war chancenlos. Nur fünf Tage nach dem Kreispokal-Aus gegen den SV 09/35 ballerte sich der BVB den Frust vom Leib. Blerim Kastrati (7.), Enes Türksoy (35./55./90.), Cengiz Cetin (40./59.) und Lucas Garcia (76.) trafen. Für den DTV II tat dies Bastian Sauer (76.).

TS Struck II – SG Hackenberg 2:4 (0:1). Ein Selbstläufer war der Favoritensieg nicht. Zwar hatte Domenic Walloschek (7.) die SGH in Führung gebracht, doch Sinan Ceyhan (56.) und Satarou Boukari (64.) drehten die Partie. Robin Rambau (65.) und Marcel Elsner (70./84.) machten doch noch alles klar für die Gelb-Schwarzen.

SC Ayyildiz II – SSV Dhünn II 3:2 (2:1). Beide brauchten die Punkte im Abstiegskampf der Zweitvertretungen dringend. In einer umkämpften Begegnung hatte der SCA II das bessere Ende für sich. Volkan Demirci (9.), Jesin Zahar (26.) und Cagatay Urtekin (64.) trafen für die Remscheider, Nico-Michael Schmitter (20.) und Luigi Trotta (85.) sorgten für die Tore des SSV II.

Hastener TV – SV 09/35 Wermelskirchen II 3:0 (1:0). Die Gäste konnten lange gut mithalten, doch dann sorgten Dennis Hiltmann (79.) mit seinem zweiten Treffer und Joshua Baum (88.) doch noch für den deutlichen Hastener Erfolg. Hiltmann hatte den HTV bereits nach 20 Minuten in Führung geschossen.

Türkiyemspor Remscheid – SC 08 Radevormwald II 1:1 (0:1). Durch den Punktgewinn können sich die Remscheider weiterhin im oberen Tabellendrittel halten. Lange Zeit sahen die Rader, die durch Joel Schneider in Führung gegangen waren (23.), wie die Sieger aus. Dann gelang den Akteuren von Türkiyemspor durch Seyit Tunc doch noch der späte Ausgleich (88.).

Kreisliga B

Der Dabringhauser TV III ist derzeit in der Kreisliga B das Maß aller Dinge. Nach sieben Spielen hat das Team vom Höferhof 21 von 21 möglichen Punkten auf dem Konto, dazu ein beeindruckendes Torverhältnis von 44:8. Jüngster Coup: Der gewiss nicht schlecht in die Saison gestartete BV Burscheid II wurde mit 13:1 bezwungen. Zu den Torschützen gehörte übrigens auch Marco Menge, Trainer der 1. Mannschaft. Die meisten Treffer zum Kantersieg steuerte Maximilian Bublies (4) bei.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Bergischer HC vermeldet Personalien
Bergischer HC vermeldet Personalien
Bergischer HC vermeldet Personalien
FCR hat neuen Athletiktrainer
FCR hat neuen Athletiktrainer
FCR hat neuen Athletiktrainer
Spieler legen ein paar Tage die Rollschuhe hoch
Spieler legen ein paar Tage die Rollschuhe hoch
Spieler legen ein paar Tage die Rollschuhe hoch
Zufrieden trotz Niederlage
Zufrieden trotz Niederlage

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare