Fußball

FCR will Wiedergutmachung – SV 09/35 bittet gleich zu einer Extraschicht

Der neue FCR-Keeper Linus Sacher steht am Sonntag wieder zur Verfügung.
+
Der neue FCR-Keeper Linus Sacher steht am Sonntag wieder zur Verfügung.
  • Peter Kuhlendahl
    VonPeter Kuhlendahl
    schließen

Testspiele der Landes- und Bezirksligisten am Sonntag – DTV hat vier weitere Neuzugänge verpflichtet.

SV 09/35 Wermelskirchen – BV Burscheid (So., 15 Uhr, Dönges-Eifgen-Stadion). Zum Trainingsauftakt beim Wermelskirchener Landesligisten gab es am Montag eine Leistungsdiagnostik. Und für den einen oder anderen eine böse Überraschung. „Nicht alle haben ihre Hausaufgaben gemacht“, berichtet Trainer Sebastian Pichura und setzte für die „Sünder“ eine Extraschicht an: An diesem Samstag um 7.30 Uhr an der Remscheider Talsperre. Derweil sind einige Akteure in den Urlaub aufgebrochen. So fehlen Marin und Nico Postic, Umut Demir, Luca Lilliu sowie Sean Soares gegen Burscheid. „Für uns ist wichtig, endlich wieder zu spielen“, betont Pichura.

SC Westfalia Herne – FC Remscheid (So., 15 Uhr). Die Partie des Remscheider Landesligisten beim Oberligisten stand auch vor einem Jahr auf der Testspielliste. Damals kassierte der FCR eine deutliche 1:7-Pleite. „Dieses Mal wollen wir besser aussehen“, merkt FCR-Trainer Marcel Heinemann an, der sich aber durchaus bewusst mit höherklassigen Teams misst. Die eine oder andere Veränderung gibt es im Kader für Sonntag. Patrick Posavec ist aus dem Urlaub zurück. Leon Busch hat sich in die Ferien verabschiedet. Ahmed Al Khalil fehlt wegen einer privaten Feier. Keeper Linus Sacher, der in der Vorwoche wegen einer Verletzung passen musste, ist wieder fit.

TS Struck – SC 08 Radevormwald (So., 15 Uhr, Neuenhof). Seit dem 1. Juli ist der Bezirksligist aus Radevormwald wieder im Training. „Mal mit 16, mal mit 14 Jungs“, berichtet Rades Coach Zdenko Kosanovic, der in der neuen Saison fast mit dem identischen Kader wie in der abgebrochenen Spielzeit ins Rennen geht. Vom eignen Nachwuchs werden noch Akteure aufrücken. Die, die aktuell nicht im Urlaub sind, freuen sich auf die erste Partie beim A-Ligisten.

Cronenberger SC – Dabringhauser TV (So., 15 Uhr). Seit zwei Wochen ist der Bezirksligist aus Dabringhausen in der Grundlagenarbeit, um körperlich fit zu werden. Zum Auftakt in den Testspielreigen geht es nun zum Oberligisten nach Wuppertal. „Die Jungs sollen gleich an ihre Grenzen kommen“, sagt DTV-Trainer Marco Menge, der ansonsten betont: „Nach der langen Pause sind alle heiß.“ Außerdem hat der Club vier weitere Neuzugänge an Land gezogen. Der frühere FCR-Spieler Dustin Najdanovic kommt von der SG Welper. Er bringt seinen jüngeren Bruder Melvin aus Sprockhövel mit. Vom VfB Schwelm wechseln Christopher Kehlenbach und Fadel Allouch zum Höferhof.

SSV Dhünn – Union Blau-Weiß Biesfeld (So., 11.30 Uhr), SSV Dhünn – TSV Ronsdorf (So., 14 Uhr). Gleich im Doppelpack ist der SSV am Sonntag an der Staelsmühle im Einsatz. „Wir bilden zwei Teams aus dem Kader. So bekommt jeder genügend Spielzeit und kann sich präsentieren“, sagt Dhünns Co-Trainer Andreas Böge. Aufgrund von Urlaubern ist der Kader noch nicht komplett. Außerdem fällt Keeper Jonas Offer eine lange Zeit aus. Er hat sich im Training einen Kreuzbandriss zugezogen.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Beim FCR lichtet sich das Lazarett
Beim FCR lichtet sich das Lazarett
Beim FCR lichtet sich das Lazarett
Kreispokalfinale: Zwei, die unbedingt den Cup wollen
Kreispokalfinale: Zwei, die unbedingt den Cup wollen
Kreispokalfinale: Zwei, die unbedingt den Cup wollen

Kommentare