Fußball-Testspiele

FCR sorgt nicht für Partystimmung

Bei seinem Treffer, den Tristan Maresch (r.) vorbereite, war FCR-Stürmer Francesco Di Donato nicht zu stoppen.
+
Bei seinem Treffer, den Tristan Maresch (r.) vorbereite, war FCR-Stürmer Francesco Di Donato nicht zu stoppen.
  • Andreas Dach
    VonAndreas Dach
    schließen
  • Peter Kuhlendahl
    Peter Kuhlendahl
    schließen

Landesligisten spielen nur Remis. Bezirksligisten mit unterschiedlichen Generalproben.

Von Peter Kuhlendahl, Peter Brinkmann, und Andreas Dach

FC Remscheid – SV Hohenlimburg 1:1 (1:0). Die erhoffte Party der beiden befreundeten Fangruppierungen der beiden Teams fiel mangels Masse an Fans ins Wasser. „Ich habe von unseren Anhängern erfahren, dass viele im Urlaub oder krank sind“, berichtete der FCR-Vorsitzende Ralf Niemeyer. Wer am Samstag nicht den Weg ins Röntgenstadion gefunden hatte, verpasste kaum was. Bis auf einen schönen Spielzug, bei dem Tristan Maresch den FCR-Goalgetter Francesco Di Donato in Szene setzte, der dann zum 1:0 traf (32.). „Mit der ersten Halbzeit war ich aber zufrieden“, sagte FCR-Co-Trainer Mike Kupfer, der den erkrankten Coach Marcel Heinemann vertrat, der via „Live-Übertragung“ dabei war und sich wohl auch über den Auftritt nach der Pause geärgert haben dürfte. Da lief nach vielen Wechseln gar nichts mehr zusammen. In der Schlussminute kamen dann die Gäste durch einen schmeichelhaften Foulelfmeter zum Ausgleich.


SV 09/35 Wermelskirchen – TSV Solingen 3:3 (1:0). Vorne hui und hinten gibt es noch Nachholbedarf. „Positiv war, dass wir endlich wieder Tore schießen“, erklärte Wermelskirchens Coach Sebastian Pichura nach dem Remis gegen den Bezirksligisten. Eray Yigiter sorgte per Kopf für die Führung nach 25 Minuten. Allerdings kassierten die Gastgeber kurz vor der Pause den ersten Gegentreffer. Da machte sich schon negativ bemerkbar, dass Frederik Streit, der nach seiner Ampelkarte im letzten Testspiel passen musste, nicht dabei war. Als dann auch noch Jan Nsu Kayla in der Halbzeitpause über Unwohlsein klagte und ausgewechselt werden musste, war die Ordnung in der Defensive endgültig dahin. Zwar erhöhte Aydin Türksoy nach 53 Minuten auf 2:1. Doch nach Gegentreffern in der 55. und 67. Minute lagen die Gastgeber plötzlich im Hintertreffen. Türksoy gelang dann noch der Ausgleich (74.).

TuS Ennepe – SC 08 Radevormwald 4:2 (2:2). Das Endspiel des Turniers ging verloren, trotzdem war Nullacht-Trainer Zdenko Kosanovic nicht unzufrieden: „Von der Spielanlage her war das top. Uns hat nur hinten die Absicherung gefehlt.“ Die erste Hälfte ging komplett an Rade, das dominanten Fußball spielte, allerdings zwei Treffer aus Kontern kassierte. Fynn Schneider (1:1, 30.) und später Joel Schneider (2:2, 41.) gelang jeweils der Ausgleich.


SSV Bergisch Born – FSV Vohwinkel 4:3 (3:2). Besser kann eine Generalprobe kaum laufen. „Das war unser bisher bestes Testspiel“, betonte Borns Coach Tim Janowski nach dem Sieg am frühen Sonntagmorgen gegen den Landesligisten. Einziges Haar in der Suppe waren zwei Unachtsamkeiten zu Beginn, die die Wuppertaler für eine frühe 2:0-Führung nutzten. Carmelo Salpetro mit einem Doppelpack (15./19.) und Anis Geus (28.) drehten mit ihren Treffern den Spieß noch vor der Pause um. Geus erhöhte nach dem Seitenwechsel auf 4:2 (55.), und in der Folge vergaben die Borner weitere gute Möglichkeiten. So köpfte Nico Postic den Ball an die Latte. Der dritte Treffer der Gäste kurz vor Schluss war nur ein Schönheitsfehler.


Dabringhauser TV – SG Rommerskirchen/Gilbach 5:2 (0:1). DTV-Trainer Patrick Grün freute sich über eine gelungene Generalprobe vor dem Auftakt, zumal sein Team am Samstag noch ein Trainingslager abgehalten hatte. Die Gäste gingen zwar durch einen Foulelfmeter in Führung (14.), doch nachdem Grün in der Halbzeitpause taktische Änderungen vornahm, lief das Spiel der Hausherren wesentlich runder, und Yusuf Kaya erzielte prompt den Ausgleich (48.). Zwar schlug die SG noch einmal zu (60.), doch Justin Lüdtke konnte erneut egalisieren (72.). Danach avancierte Nasim Hashemi mit seinem späten Hattrick (83./86./90.) zum umjubelten Matchwinner.

BV Bergisch Neukirchen – BV Burscheid 8:2 (4:1). Von gelungener Generalprobe konnte für den BVB keine Rede sein. Im Gegenteil: Trainer Jakub Karakus gönnte sich erst einmal ein Frusteis: „Das brauche ich jetzt.“ Andererseits sagte er aber auch: „Wir haben in Testspielen noch nie gut ausgesehen. Das war auch früher schon so.“ Die erste halbe Stunde ging noch in Ordnung, spätestens mit dem deutlichen Halbzeitrückstand war dann aber Schicht im Schacht bei den Burscheidern. Zu einem gebrauchten Tag passte es, dass Maximilian Kratz gleich zwei Eigentore fabrizierte. „Richtige“ Treffer gingen schließlich auf das Konto von Hakan Özkan zum 1:1 (23.) und Serkan Özkan zum 2:8 (87.).

So geht es weiter

Da für die Bezirksligisten am kommenden Wochenende die Meisterschaft beginnt, tragen sie in dieser Woche keine Testspiele mehr aus. Auch Landesligist FC Remscheid ist nicht im Einsatz. Derweil empfängt Ligakonkurrent SV 09/35 Wermelskirchen am Mittwoch (19.30 Uhr, Dönges-Eifgen-Stadion) den SV Schlebusch.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Spitzenreiter Born bleibt am Drücker
Spitzenreiter Born bleibt am Drücker
Spitzenreiter Born bleibt am Drücker
Dieter Dietze ist tot
Dieter Dietze ist tot
Dieter Dietze ist tot
Panther II landen denzweiten Erfolg in Serie
Panther II landen denzweiten Erfolg in Serie
In Essen gibt´s diesmal nur Magerkost
In Essen gibt´s diesmal nur Magerkost
In Essen gibt´s diesmal nur Magerkost

Kommentare