Fußball

FCR: Kein Müßiggang seit Anfang des Jahres

Viel Spaß hatten am Montagabend die Helferinnen und Helfer bei denen sich der Verein bedankte.
+
Viel Spaß hatten am Montagabend die Helferinnen und Helfer bei denen sich der Verein bedankte.
  • Peter Kuhlendahl
    VonPeter Kuhlendahl
    schließen

Der Landesligist FC Remscheid hat am Dienstagabend die erste Trainingseinheit absolviert.

Müßiggang in der Winterpause? Davon herrscht beim Fußball-Landesligisten FC Remscheid keine Spur. Zwar stand der offizielle Trainingsauftakt in der Vorbereitungszeit auf die restliche Saison am vergangenen Dienstag an. Doch beim FCR gab es bereits seit Anfang des Jahres reichlichhaltiges Programm, in dem sich die Spieler die körperlichen Grundlagen verschafft haben.

Geschwitzt wurde zum einen unter der Anleitung von FCR-Athletiktrainer Luca Schuirmann. Zum anderen mussten alle Spieler an drei Tagen in der vergangenen Woche einen 45-minütigen- und zwei 60-minütige-Läufe absolvieren. Über eine App behielt FCR-Coach Marcel Heinemann seine Schützlinge dabei im „Blick“. „Und alle haben ihre Hausaufgaben erledigt“, berichtet Heinemann, der sein Team auf dem Jahnplatz zum ersten Mal in 2023 sah.

FCR-Trainer Marcel Heinemann wurde am Montag zum Kellner.

Bis auf eine Ausnahme. Winter-Neuzugang Toni Zupo, der vom FSV Vohwinkel gekommen ist, ist noch im Urlaub und stößt am Wochenende zur Mannschaft. Dylan Oberlies muss aufgrund seiner Knöchelverletzung noch ein individuelles Programm absolvieren. Die zuletzt langzeitverletzten Adis Babic und Patrick Posavec sind wieder fit, werden aber zunächst in ein Aufbautraining einsteigen.

Bereits am kommenden Sonntag steht das erste Testspiel auf dem Programm. Um 15 Uhr tritt der FCR bei der U19 des 3. Ligisten Viktoria Köln an. „Ich kenne deren Trainer ganz gut, der kurzfristig angefragt hatte“, sagt Heinemann, der das Angebot gerne annahm. Und wie es zum Aufgalopp nun einmal ist, werden in der Domstadt auch wohl alle Akteure zum Einsatz kommen.

Ernst wird es auch für die Remscheider dann bereits zwei Wochen vor dem eigentlichen Wiederbeginn der Meisterschaftsrunde. Das im Dezember ausgefallene Heimspiel gegen die DJK Blau-Weiß Mintard ist für den 12. Februar angesetzt worden. „Unsere Vorbereitungszeit ist lang genug. Das ist kein Problem“, betont Heinemann, der allerdings natürlich auch im Hinterkopf hat, dass noch keiner weiß, wie es um die Platzverhältnisse im Röntgen-Stadion bestellt sein wird.

Ansonsten hat der Landesligist in dieser Woche bereits einen weiteren Termin absolviert. Am Montagabend stieg im Stadion in Lennep das FCR-Helferfest. „Es sollte eigentlich noch vor Weihnachten stattfinden. Das hat aber terminlich nicht funktioniert“, berichtet FCR-Vorstandsmitglied Thorsten Greuling. Bei Gulaschsuppe und Getränken bedankte sich der Verein bei den Ehrenamtlichen, die dafür sorgen, dass die Heimspiele im Röntgen-Stadion glatt über die Bühne gehen.

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare