Handball

Favoritenrolle gilt nur auf dem Papier

Panther-Rückraumspieler Justus Ueberholz wird auch in Minden wieder im Angriff ordentlich ackern müssen.
+
Panther-Rückraumspieler Justus Ueberholz wird auch in Minden wieder im Angriff ordentlich ackern müssen.
  • Peter Kuhlendahl
    VonPeter Kuhlendahl
    schließen

Panther gastieren in der 3. Liga in Minden – Regionalligist HGR muss nach Bonn

Von Peter Kuhlendahl

3. Liga: GWD Minden II – Bergische Panther (Sa., 19 Uhr). Der Tabellendritte muss beim Schlusslicht der Liga ran. Vom Papier her eigentlich eine klare Sache. „Wir sind natürlich auch in der Favoritenrolle“, sagt Panther-Trainer Marcel Mutz, der allerdings hinter diese Aussage gleich ein großes „Aber“ setzt. Denn: Da die Bundesliga aufgrund der Weltmeisterschaft auch an diesem Wochenende noch pausiert, kann sich das Kellerkind beim Erstligakader bedienen. Dies hatte am vergangenen Wochenende schon dafür gesorgt, dass das Team einen 38:37-Erfolg beim sehr heimstarken Aufsteiger TV Aldekerk feiern konnte. Entscheidenden Anteil daran hatte Fynn Hermeling mit 16 (!) Toren. Auch der frühe Jugendnationalspieler Magnus Holpert, der 2021 von der SG Flensburg nach Westfalen wechselte, setzte wichtige Akzente.

„Wir werden darauf aber vorbereitet sein und haben uns das Spiel in Aldekerk intensiv auf Video angesehen“, berichtet Mutz, der ansonsten auch keine Mühe hatte, seinen Schützlingen einzuimpfen, den Tabellenletzten nicht zu unterschätzen. So soll nach den drei Siegen im Januar auch der Februar mit einem Erfolgserlebnis starten.

Der Schlüssel dafür liegt für Mutz auf der Hand. „Wir müssen in der Abwehr sicher stehen und wie beim letzten Auswärtssieg in Ahlen unter 30 Gegentreffer bleiben.“ Allerdings muss auch an einer Quote gearbeitet werden. Trotz der 36 erzielten Tore beim Sieg am vergangenen Samstag gegen Gladbeck seien zu viele Chancen vergeben worden.

Derweil gibt es aus personeller Sicht zwei Ausfälle. Henning Padeken ist mit seinen Rückenproblemen zwar auf dem Weg der Besserung, an einen Einsatz ist aber weiter noch nicht zu denken. Außerdem hat sich Bjarne Steinhaus am vergangenen Samstag eine Schulterprellung zugezogen und muss ebenfalls passen.

Ansonsten vermelden die Panther zwei weitere Vertragsverlängerungen. Auch die Brüder Jan (Rechtsaußen) und Timo Blum (Linksaußen) werden in der neuen Saison beim Drittligisten im Einsatz sein.

Im Anflug: Auf den Schwung von Kaan Taymaz im Angriff setzen die Remscheider am Samstagabend in Bonn.

Regionalliga: TSV Bonn rrh. – HG Remscheid (Sa., 19.30 Uhr). Es ist eines der unangenehmsten Auswärtsspiele in der Saison. Nicht wegen der besonderen Stärke der Bonner, sondern wegen deren Heimspielstätte in der ehemaligen Bundeshauptstadt. Die Sporthalle Ringstraße erinnert wegen ihrer Enge an den von allen ungeliebten „Bunker“ in Solingen-Aufderhöhe, bei dem man sich auch immer fragt, warum der für höherklassigen Handball genutzt werden kann.

Doch diese Umstände will HGR-Trainer Alexander Zapf nicht als Ausrede gelten lassen, falls es schief gehen sollte. „Das wird eine richtig schwierige Aufgabe. Die Bonner sind viel stärker, als es ihr Tabellenplatz aussagt“, findet der Coach. Groß begründen muss er das nicht. Da reicht ein Blick auf das vergangene Wochenende. Das Team des früheren HGR-Trainers Frank Berblinger trotzte dem Tabellenführer interaktiv Handball in Ratingen ein Remis ab. „Interaktiv ist mit der taktischen Variante der Bonner, auf den siebten Feldspieler zu setzen, überhaupt nicht klar gekommen“, sagt Zapf, der mit seinen Schützlingen daraus die entsprechenden Schlüsse gezogen hat.

Da kam es auch sehr gelegen, dass der Remscheider Coach in dieser Woche nach langer Zeit mal fast in kompletter Mannschaftsstärke arbeiten konnte. Allerdings stehen hinter den Einsätzen von Felix Handschke, Dominik Jung und Philipp Hinkelmann aus gesundheitlichen oder verletzungsbedingten Gründen noch einige Fragezeichen. Vielleicht reicht es beim Trio am Samstag nur zu Kurzeinsätzen.

Spielpause

Nach drei Partien steht für die HG Remscheid nun wieder eine Pause an. Am übernächsten Wochenende ist der Regionalligist spielfrei. In zwei Wochen ruht der Betrieb in der Meisterschaft dann wegen Karneval. Weiter geht es für die HGR am 26. Februar beim OSC Rheinhausen.

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

FC Schalke 04 kommt ins Röntgen-Stadion
FC Schalke 04 kommt ins Röntgen-Stadion
FC Schalke 04 kommt ins Röntgen-Stadion
Kellerderby verspricht Mega-Spannung
Kellerderby verspricht Mega-Spannung
Kellerderby verspricht Mega-Spannung
Der VfL-Spielmacher fällt weiterhin aus
Der VfL-Spielmacher fällt weiterhin aus
Der VfL-Spielmacher fällt weiterhin aus
Panther stehen schon vor Saisonfinale
Panther stehen schon vor Saisonfinale
Panther stehen schon vor Saisonfinale

Kommentare