Fallschirmspringen

Fallschirm-Spektakel: 1500 Sprünge in Lennep

Solch ein Anblick wird die Großveranstaltung des FSC Remscheid im Juli in Hackenberg prägen. Foto: FSC RS
+
Solch ein Anblick wird die Großveranstaltung des FSC Remscheid im Juli in Hackenberg prägen.

Der FSC Remscheid richtet im Juli den Deutschland-Cup im Zielspringen in Hackenberg aus. 1500 Sprünge sind zu sehen.

Von Peter Kuhlendahl

Die Fallschirmspringer des FSC Remscheid haben in den vergangenen Jahren den Namen ihrer Heimatstadt in die ganze Welt getragen. Bei nationalen oder internationalen Titelkämpfen wie World-Cups oder Weltmeisterschaften feierten sie zahlreiche Erfolge. In diesem Jahr haben sie nun auch ein Heimspiel. Vom 7. bis 9. Juli findet rund um das Sportzentrum in Hackenberg der Deutschland-Cup im Zielspringen statt.

„Eine solche Veranstaltung hat es in NRW und natürlich in Remscheid noch nie gegeben“, sagte FSC-Boss Klaus Mathies erfreut, der den Wettbewerb an Land gezogen hatte. Den Coup fädelte er bei der Weltmeisterschaft im vergangenen Jahr in Chicago ein.

An drei Tagen wird dieser sehr publikumsfreundliche Wettbewerb in Hackenberg stattfinden. „Die Zuschauer bekommen alles mit. Wie die Springer aus den Hubschraubern in rund 1000 Meter steigen und versuchen, das Ziel auf einer Matte möglichst genau zu treffen“, beschrieb Mathies den Ablauf bei einer Pressekonferenz am Mittwoch.

Falls das Wetter im Sommer mitspielt, absolvieren die Aktiven rund 1500 Sprünge. Ein Spektakel, das es so in der Region noch nie gegeben hat. Die Wertungen erfolgen bei Männern und Frauen im Einzel. Außerdem gibt es einen Teamwettbewerb sowie Disziplinen in der Jugend und der Ü 60. Zu den Favoriten im Einzel gehören dann auch zwei Remscheider. Marco Pflüger und Lucia Lippold haben in der jüngsten Zeit bewiesen, dass sie zu den stärksten Zielspringer beziehungsweise -springerinnen der Welt gehören.

Veranstaltung soll Werbung für die ganze Region sein

In Lennep geht es aber nicht um internationale, sondern um nationale Ehren. Die Ergebnisse der Veranstaltungen im Deutschland-Cup fließen in die Wertung zur Deutschen Meisterschaft ein. Rund 150 Aktive sind dabei in Remscheid im Einsatz. „Dazu kommen möglicherweise noch einige Gastspringer aus Frankreich oder Russland“, betonte Mathies.

Dass eine solche Großveranstaltung nicht ohne Hilfe für den FSC zu stemmen ist, liegt natürlich auf der Hand. Der Dank von Klaus Mathies ging zunächst an die Verwaltung der Stadt, die die entsprechenden Genehmigungen ausgesprochen hat. Die Schirmherrschaft übernahm der Remscheider Oberbürgermeister Burkhard Mast-Weisz, der betonte: „Es ist eine tolle Geschichte, dass eine solche nationale Großveranstaltung in Remscheid stattfindet. Es ist ein gutes Marketing für die Stadt und für den Sport.“

Doch auch noch darüber hinaus. So ist die Regionalagentur „Bergisches Städtedreieck“, zu der die Städte Remscheid, Solingen und Wuppertal gehören, ebenfalls mit im Boot. „Wir sind gerne als Unterstützer und Partner dabei und gehen auch mal einen anderen Weg“, erklärte Agentursprecherin Anette Kolkau, die auch an die gute Zusammenarbeit mit dem FSC beim letzten NRW-Tag erinnerte. „Gemeinsame Auftritte sind für die ganze Region eben sehr wichtig“, ergänzte Mast-Weisz.

Richtig handfeste Arbeit kommt derweil auf die Fußballer der SG Hackenberg zu. Der Verein übernimmt das komplette Catering und auch viele weitere Handgriffe, damit alles reibungslos über die Bühne gehen kann. „Wir haben mehr als einmal bewiesen, dass wir Großveranstaltungen können“, sagte der SGH-Vorsitzende Joachim Weber, der rund 150 Vereinsmitglieder motivieren muss, anzupacken: „Das wird aber kein Problem. Wir freuen uns alle auf die Veranstaltung.“

Für die Unterhaltung am Samstagabend sorgt die „Schule für Musik, Tanz und Theater“ aus Lennep. „Wir werden ein neues Showprogramm der Kultband Abba präsentieren“, kündigte David Schmidt, der Geschäftsführer der Schule an. Open-Air. Und alles bei freiem Eintritt. Was für das ganze Spektakel im Sommer gelten wird.

TANDEMSPRUNG

ANGEBOT Die Freunde des Fallschirmsports können beim Deutschland-Cup im Zielspringen in Hackenberg auch selbst aktiv werden. Der FSC Remscheid bietet an den drei Tagen im Juli Tandemsprünge an. Nach einer Einweisung geht es mit speziell ausgebildeten Fallschirmspringern per Hubschrauber in die Luft. Gesprungen wird mit einer Spezialausrüstung und einem überdimensionalen Gleitfallschirm. Eine Altersbegrenzung nach oben gibt es keine. Allerdings müssen die Wagemutigen größer als 1,45 Meter sein und dürfen nicht mehr als 90 Kilogramm wiegen.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

WTV holt den ersten Punkt der Saison
WTV holt den ersten Punkt der Saison
Landesliga: So spielten SV 09/35 Wermelskirchen und FC Remscheid
Landesliga: So spielten SV 09/35 Wermelskirchen und FC Remscheid
Landesliga: So spielten SV 09/35 Wermelskirchen und FC Remscheid
SSV Bergisch Born: Di Donato richtet es
SSV Bergisch Born: Di Donato richtet es
SSV Bergisch Born: Di Donato richtet es
Bergische Panther und HG Remscheid siegen
Bergische Panther und HG Remscheid siegen
Bergische Panther und HG Remscheid siegen

Kommentare