Fußball

Experimente als Erklärung für Ergebnisse

Umut Demir (Mitte) und der SV 09/35 Wermelskirchen haben einiges gutzumachen. Beim SC 08 Rade läuft es dagegen. Foto: Michael Sieber
+
Umut Demir (Mitte) und der SV 09/35 Wermelskirchen haben einiges gutzumachen. Beim SC 08 Rade läuft es dagegen.
  • Fabian Herzog
    VonFabian Herzog
    schließen
  • Peter Kuhlendahl
    Peter Kuhlendahl
    schließen

Testspiele der Landes- und Bezirksligisten an diesem Wochenende.

FC Remscheid – SG BW Haspe (Sa., 15 Uhr, Jahnplatz). Der ursprüngliche Gegner, Bezirksligist Britannia Solingen, hatte aus Termingründen kurzfristig abgesagt. Jetzt wird gegen den westfälischen A-Kreisligisten getestet. „Wir sind froh, dass wir kurzfristig Ersatz gefunden haben. Da hat Mike Zintner ganze Arbeit geleistet“, berichtet FCR-Trainer Marcel Heinemann. Der Gegner führt souverän die Tabelle seiner Liga an und ist so auch mehr als ein Ersatz. Wichtig für die Gastgeber ist, im Spielfluss zu bleiben. Verzichten müssen sie allerdings auf die angeschlagenen oder verletzten Serhat Kacmaz, Daniel Saibert und Armen Shavershyan.

SV 09/35 Wermelskirchen – SC Ayyildiz Remscheid (So., 15 Uhr, Dönges-Eifgen-Stadion). Als sich vor einigen Wochen der Landes- und der Bezirksligist auf ein Testspiel einigten, konnte keiner ahnen, dass man sich Mitte März im Halbfinale des Kreispokals gegenüberstehen würde. „Aber das ist völlig egal“, findet Wermelskirchens Coach Sebastian Pichura, der von einer Generalprobe auch gar nichts wissen will. „Wir sind weiter in der Test- und Experimentierphase. Deswegen schaue ich auch gar nicht auf Ergebnisse“, betont der Coach, der besonders aus personeller Sicht weiter experimentieren muss und hofft, dass beispielsweise Frederik Streit und Yannik Wylezol, die zuletzt fehlten und in dieser Woche nicht trainieren konnten, dabei sind.

Große personelle Probleme plagen auch die Remscheider. Jetzt drohen auch die Ausfälle von Furkan Özuzun, Hakan Gözen und Talha Özkan. Aber das lässt Coach Erdal Demir nicht als Entschuldigung gelten und hat immer noch einen dicken Hals ob der acht Gegentreffer, die sein Team am Sonntag in Düsseldorf beim A-Ligisten kassiert hat: „So wie in Teilen der zweiten Halbzeit darf man sich nicht präsentieren.“

Dabringhauser TV – SC 08 Radevormwald (So., 15.30 Uhr, Höferhof). Im zweiten Testspiel-Lokalderby treffen mit den beiden Bezirksligisten zwei der aktuell formstärksten Mannschaften des Kreises aufeinander. Beide haben zuletzt eine Menge Selbstvertrauen getankt und dürften daran anknüpfen wollen. Aufseiten des DTV, der am Samstag noch ein Trainingslager mit zwei Einheiten und einem gemeinsamen Mittagessen einstreut, musste Trainer Patrick Grün in dieser Woche aber eine Hiobsbotschaft verkraften. Justin Lüdtkes Sprunggelenksverletzung, die er sich im Dezember bei der 2. Mannschaft gegen Struck zugezogen hat, hat sich als Syndesmosebandriss herausgestellt. „Er fällt damit zwei Monate aus“, ärgert sich der Coach. Auch Pascal Schmid steht nicht zur Verfügung.

SSV Dhünn – SV Bergfried Leverkusen (Sa., 13.30 Uhr, Staelsmühle). Gegen den von Hannes Diekamp trainierten A-Kreisligisten, der aktuell Vierter ist, wird Nico Heyer sein Comeback zwischen den Pfosten des SSV feiern. Auch, weil sich Keeper Dennis Winterhagen einem Eingriff am Brustbein unterziehen musste. „Er wird wohl für den Rest der Saison ausfallen“, befürchtet Trainer Kristian Fischer. Fabian Rick und auch weiterhin Kapitän Dennis Schmidt stehen am Samstag ebenfalls nicht zur Verfügung. Kuriosum am Rande: Geleitet wird die Partie von Dominik Müller, seines Zeichens Trainer des VfB Marathon.

FC Remscheid II – VfB Marathon abgesagt. In anderer Besetzung als beim 0:6 in Dabringhausen zuletzt und auch besser vorbereitet wollte der VfB beim Tabellenführer der Kreisliga B antreten. Am Freitagvormittag erreichte Müller dann die Absage des FCR II: „Die bekommen keine Mannschaft zusammen.“

DV Solingen – SSV Bergisch Born abgesagt. Am Donnerstag testeten die Borner beim Oberligisten Cronenberger SC, unterlagen mit 1:3 (0:1) und zogen sich ordentlich aus der Affäre. „Die Jungs haben echt gut geackert“, lobte Trainer Tim Janowski seine Truppe, die in einer Partie mit mächtig Tempo und hoher Intensität an ihre Grenzen ging. Das Tor zum 1:2 erzielte Leo Di Donato. Weil aber Ruben Schmitz-Heinen und Jannic Kilter angeschlagen ausschieden und die Personaldecke eh recht dünn ist, entschlossen sich die Borner, die für Sonntag angesetzte Begegnung in Solingen abzusagen.

Niederlagen

Zwei der Top-Teams der Kreisliga A nahmen es in dieser Woche mit Bezirksligisten auf. Die TS Struck verloren bei den SF Baumberg II mit 1:5 (1:4). Miguel Lopez Torres erzielte das 1:2. Die SG Hackenberg ging beim FC Britannia Solingen durch Maximilian Wagner zweimal in Führung, unterlag aber mit 2:3 (1:1).

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Sämtliche Rollen sind klar verteilt
Sämtliche Rollen sind klar verteilt
Sämtliche Rollen sind klar verteilt
TVW holt fünften Platz
TVW holt fünften Platz
TVW holt fünften Platz
Adler fahren auf die Siegertreppchen
Adler fahren auf die Siegertreppchen
FCR sendet spontanen Genesungswunsch
FCR sendet spontanen Genesungswunsch
FCR sendet spontanen Genesungswunsch

Kommentare