Betriebssport

Es kann nur gemeinsam funktionieren

Der Kreistag fand diesmal in der Gaststätte Rautenberg in der Burger Straße statt. Nicht nur der Vorstand mit Niklas Fellenberg, Gido Stark, Rainer Sondern, Bettina Reckert und Jörg Wamser fühlte sich wohl.
+
Der Kreistag fand diesmal in der Gaststätte Rautenberg in der Burger Straße statt. Nicht nur der Vorstand mit Niklas Fellenberg, Gido Stark, Rainer Sondern, Bettina Reckert und Jörg Wamser fühlte sich wohl.
  • Andreas Dach
    VonAndreas Dach
    schließen

Analyse: So plant der Betriebssport-Kreisverband Remscheid für die nächsten Jahre.

Von Andreas Dach

Nichts zu besprechen beim ersten Präsenz-Kreistag des BKV Remscheid nach über zwei Jahren? Man könnte es vermuten angesichts der Tatsache, dass der öffentliche Teil der Veranstaltung bereits nach einer Stunde beendet war. Dem war aber nicht so, auch wenn keine Wahlen anstanden. Wir fassen die wichtigsten Aussagen zusammen.

Wie ist der Vorstand besetzt, und wann stehen die nächsten Wahlen an?

Das wird in zwei Jahren der Fall sein. Ob sich das amtierende Quintett dann wieder zur Verfügung stellen wird, muss man abwarten. Rainer Sondern als Chef des Gremiums macht kein Geheimnis daraus, dass er, dann 73-jährig, gerne sein Amt als Vorsitzender abgeben würde. Aber das hängt gewiss auch davon ab, ob 2024 ein geeigneter Nachfolger bereitsteht. Jörg Wamser ist 2. Vorsitzender, Gido Stark Geschäftsführer, Niklas Fellenberg Kassierer und Bettina Reckert Beisitzerin.

Gab es einen Punkt, der sich von früheren Veranstaltungen unterschied?

Man stieg diesmal direkt mit einer Gedenkminute für die Verstorbenen ein. Sondern begründete: „Wir haben uns jetzt zwei Jahre nicht in dieser Runde gesehen, sondern nur einmal bei einem Online-Kreistag. Da ist es wichtig, dass wir an die Personen denken, die uns in der Zwischenzeit, zum Teil als Folgen der Pandemie, verlassen haben.“ Namentlich und beispielhaft genannt wurde Detlef Wild, der langjährige Platzwart im Stadion Reinshagen.

Ein Wort machte innerhalb der Stunde immer wieder der Runde: Gemeinsamkeit. Warum wurde es so (oft) hervorgehoben?

Allen sollte bewusst sein, dass der Betriebssport-Kreisverband Remscheid nur mittel- bis langfristig Bestand haben kann, wenn Vereine und Mitglieder mit anpacken, Seite an Seite. Innerhalb der letzten rund sieben Jahre ist die Zahl der Mitglieder von 1500 auf 900 geschrumpft, maßgeblich auch mit beeinflusst durch Corona. Deshalb braucht es Ideen und Initiativen. „Macht Werbung in Euren Firmen und Mannschaften“, sagte Kassierer Niklas Fellenberg. „Sonst sehe ich eine echte Gefahr auf uns zukommen.“ Dem schloss sich Beisitzerin Bettina Reckert ebenso emotional an: „Lasst uns den Blick weiter öffnen.“

Was meinte sie konkret damit?

Noch immer bringen viele den BKV ausschließlich bis überwiegend mit Fußball und Tischtennis in Verbindung. „Wir stehen aber für mehr“, stellte Bettina Reckert heraus. Von Badminton bis Yoga, vom Drachenbootfahren bis zum Nordic Walking. Einzelne Vereine bieten solche und andere Sportarten an, aber es könnten mehr sein. Ob der Reckertsche Appell fruchtet? Sie sagt: „Wir sind gerne bereit zu unterstützen, wenn es gewünscht ist.“

Sondern machte gleich zu Beginn seinem Ärger Luft. Um was ging es?

Der BKV-Vorsitzende erinnerte an einen Spendenaufruf, in dem es darum gegangen war, Notleidende der Flut zu unterstützen. Dass 2100 Euro eingingen, klingt erst einmal positiv. Sieht man aber, wie sich diese Summe zusammensetzt, weiß man, wie das Unbehagen Sonderns zustande gekommen ist. 500 Euro sind jeweils von Edscha und Vaillant eingegangen, 100 Euro von C.A. Picard. 1000 Euro sind vom BKV gekommen. „Packt Euch an die Nase“, forderte Sondern. „Und wenn es nur fünf oder zehn Euro gewesen wären, jeder Cent würde helfen.“ Dass im Anschluss an den Kreistag zwei Vereinsvertreter spontan jeweils 50 Euro aus ihren privaten Portemonnaies auf den Tisch legten, zeigt, dass seine Worte Wirkung gezeigt haben.

Gab und gibt es auch Positives?

MyViertel, der rührige und kreative Verein, der sich für die Entwicklung des Szeneviertels rund um die Alte Bismarckstraße einsetzt, hat sich inzwischen im BKV an- und auch eine Mannschaft gemeldet.

Sind schon Termine fix, die man sich als Betriebssportler unbedingt merken sollte?

Ja, am 13. August findet in diesem Jahr das Jimmy-Hodapp-Turnier auf der Sportanlage Bliedinghausen statt, und wenige Tage später, am 19. August, beginnt die Saison für die Fußballer.

Rubrik

Immer dienstags greifen wir spezielle Themen auf und haken nach. Gibt es Fragen, welche unbeantwortet geblieben sind? Oder Dinge, die eingeordnet werden müssen? In der aktuellen Analyse befassen wir uns mit der Situation des BKV Remscheid nach dem Kreistag.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Wer im Kreispokal-Viertelfinale gegen wen antritt, ist unklar
Wer im Kreispokal-Viertelfinale gegen wen antritt, ist unklar
Krönung der Torjägerin hat es in sich
Krönung der Torjägerin hat es in sich
Krönung der Torjägerin hat es in sich
Der BVB II spielt in Wuppertal
Der BVB II spielt in Wuppertal
Spiele in der Kreisliga B müssen nachgeholt werden
Spiele in der Kreisliga B müssen nachgeholt werden

Kommentare