Handball

Erster Saisonsieg ist nun fix

Zwei Treffer: Sebastian Droste (HSG).
+
Zwei Treffer: Sebastian Droste (HSG).
  • Andreas Dach
    VonAndreas Dach
    schließen

HSG und HGR II verlieren in der Landesliga.

Von Andreas Dach

DJK Unitas Haan II – HSG Radevormwald 25:18 (8:8). Um wirklich für einen Erfolg in Frage zu kommen, hätte die HSG ihre Möglichkeiten in der ersten Hälfte konsequenter nutzen müssen. „Wir hätten mit einem Vorsprung von fünf oder sechs Toren in die Pause gehen können“, bedauerte Trainer Björn Frank die vielen ausgelassenen Großchancen und dachte dabei unter anderem an zwei vergebene Siebenmeter. In Abschnitt zwei schwanden angesichts des dünnen Kaders zunehmend die Kräfte. Was dazu führte, dass noch mehr Gelegenheiten nicht genutzt wurden. Frank: „Wenn du übersäuerst, lässt die Konzentration nach.“ Immerhin hielt man die Niederlage in Grenzen. Tore: Franken (5), Warland (5/1), Hoffmann (3), Droste (2), Schoermann (2/1), Molz (1).

Wald-Merscheider TV – HG Remscheid II 33:32 (19:19). Gut drei Minuten vor dem Ende hatten die Gäste noch mit einem Tor die Nase vorne, am Ende standen sie mit leeren Händen da. Trainer Fabi Flüß fasste die Gründe zusammen: „Individuelle Fehler, falsche Entscheidungen, blöde Fehler.“ Er gab zu: „Es ist blöd, mit einem Tor Differenz zu verlieren, aber vielleicht ist es für den Lerneffekt ja ganz gut.“ Tore: B. Wittmaack (10), Franz (6), Pfeiffer (6/2), Müller (3), Stausberg, Kinder (je 2), Bona (2/1), Merckelbach (1).

Bergischer HC III – Bergische Panther III 22:29 (12:16). Angesichts des Fehlens vieler Leistungsträger ein in der Höhe ein wenig überraschender Erfolg der Panther III. Zu denen gehört auch Angelos Romas (Meniskusriss). Er sagte: „Wir waren einfach besser. Der Sieg war zu keinem Zeitpunkt gefährdet.“ Überragender Mann war Simon Hain, der an der Hälfte aller Tore beteiligt war. Tore: Hain (9/1), Remmel (8), Gehrt (4), Arndt (3), Falkner (3/2), Heu, Gwosdz (je 1).

ATV Hückeswagen – Niederbergischer HC 25:19 (9:9). Es war lange eine zähe Angelegenheit. Am Ende aber konnte man beim ATV erleichtert die Arme hochreißen – der erste Saisonsieg ist fix. Trainer Jens Greffin sagte: „Der Einsatzwille hat gestimmt, und ich bin froh, dass erste taktische Dinge fruchten.“ Tore: Bangert (9/5), Mettler, Krempel (je 5), Göhlich, Koloczek (je 2), Schotters, Frischmuth (je 1).

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare