Leichtathletik

Erst um 23 Uhr gehen die Lichter aus

Egal, über welche Strecke und in welcher Zeit man auch das Ziel erreichte. Alle Finisher beim Röntgenlauf am Sonntag durften sich als Gewinner fühlen. Fotos: Holger Battefeld
+
Egal, über welche Strecke und in welcher Zeit man auch das Ziel erreichte. Alle Finisher beim Röntgenlauf am Sonntag durften sich als Gewinner fühlen.
  • Peter Kuhlendahl
    VonPeter Kuhlendahl
    schließen

Röntgenlauf: Erste Bestandsaufnahme am Tag danach fällt sehr positiv aus. Große Manöverkritik findet Ende November statt.

Von Peter Kuhlendahl

Um 23 Uhr am Sonntagabend gingen in der Sporthalle Hackenberg die Lichter aus. Da war die 18. Auflage des Röntgenlaufs endgültig Geschichte. Viele fleißige Hände hatten zuvor dafür gesorgt, dass am Montagmorgen ab 8 Uhr der Sportunterricht in den Hallen stattfinden konnte. „Da ist wieder ganz Arbeit geleistet worden“, lobt Katharina Tomaszek alle Beteiligten.

Bei der Pasta-Party und der Marathon-Messe in der Halle Hackenberg war am Samstag wieder einiges los.

Die Chefin des Röntgenlauf-Büros machte sich zudem am Montagmorgen zu weiteren Orten des Geschehens im Stadtgebiet auf: „Und auch da gewann man den Eindruck, als ob dort nie etwas stattgefunden hätte“, berichtet Tomaszek, die wie Bernd Fiedler, bei dem viele Fäden der Organisation zusammenliefen, auch ansonsten ein sehr positives Fazit der läuferischen Großveranstaltung zieht: „Das war wieder eine runde Sache.“

Dennoch gibt es natürlich wieder Dinge, die den Weg auf die To-do-Liste finden, damit auch die 19. Auflage im nächsten Jahr ein Erfolg wird. „Ganz oben rangieren die Neuerungen beim Marathon“, sagt Fiedler. Dabei steht aber außer Frage, dass das Konzept, das in diesem Jahr zum ersten Mal durchgeführt wurde, beibehalten wird. Bedeutet, dass der Start am Clemenshammer erfolgt, und das Ziel in Hackenberg ist.

Bei der Zielankunft wird nun nachjustiert

Für den Nachwuchs wurden bei der 18. Auflage des Röntgenlaufs wieder unterschiedliche Strecken angeboten. Und die jungen Aktiven waren mit großem Einsatz bei der Sache.

Allerdings wird da noch ein wenig nachjustiert. „Als der spätere Sieger Jan Kaschura kurz vor der Zielankunft war, fanden in der Halle Hackenberg gerade Siegerehrungen statt. Ich habe noch schnell eine Durchsage gemacht, damit er dann von den Zuschauern bei seiner tollen Leistung auch würdig empfangen wird“, erzählt Fiedler.

Gedanken machen sich die Organisatoren auch über den 5000-Meter-Lauf, der eine große Anziehungskraft hat. Da waren bekanntlich keine Nachmeldungen mehr möglich. Auch bei den Zielankünften bei den verschiedenen Distanzen gibt es Organisationsbedarf. Fiedler: „Da ging es zum Teil ein wenig durcheinander. Und man musste schon genau auf die Startnummern achten, um die richtigen Ehrungen vorzunehmen.“

„Die Mühlen der Politik mahlen der Erfahrung nach aber langsam.“
Bernd Fiedler, Röntgenlauf-Organisator

Keine Probleme gab es indes mit dem neuen Großparkplatz auf dem Gelände der Firma „Oerlikon Barmag“, da der Kirmesplatz in Lennep nicht zur Verfügung stand. Auch der Pendelverkehr mit den Bussen am frühen Sonntagmorgen lief reibungslos. Stressig wurde es dann aber doch im Meldebüro. In diesem Jahr hätten wesentlich mehr Aktive ihre Startunterlagen erst am Sonntag und nicht bereits einen Tag vorher am Samstag abgeholt. Pünktlich in der Startaufstellung waren dann aber natürlich alle.

Für die vielen Zuschauer, die den Weg nach Hackenberg gefunden hatten, war warme Kleidung angesagt.

In den kommenden Tagen müssen derweil die Ausschreibungen für die 19. Auflage, die am 27. Oktober 2019 stattfindet, auf den Weg gebracht werden. Allerdings haben die Verantwortlichen dafür zwei nicht unwesentliche Dinge im Hinterkopf. Zum einen steht in der Zukunft der Umbau der Sportanlage Hackenberg an. „Dafür haben wir seit zwei Jahren zwei Alternativpläne in der Schublade“, erzählt Fiedler. Der eine beinhaltet einen Ablauf, wenn die Anlage nur teilweise zu Verfügung stehen würde. Der andere einen kompletten Umzug nach Reinshagen.

10-KILOMETER-LAUF

SIEGERIN Die vermeintliche Erstplatzierte sorgte selbst für Aufklärung, warum sie in der Ergebnisliste ganz vorne geführt wurde. „Ich bin aus gesundheitlichen Gründen ausgestiegen. Dann aber dummerweise mit dem Chip über die Ziellinie gegangen“, erzählte Cati Giorgi, der es sehr leidtat, dass Corinna Mertens zunächst nur auf dem zweiten Platz gelistet wurde, aber in 46:46 Minuten mit großem Vorsprung gewann.

Zum anderen ist nach den politischen Entscheidungen auf europäischer Ebene völlig offen, ob es die Beibehaltung von Sommer- und Winterzeit gibt. „Für den Fall der Fälle müssen wir die Startzeiten ändern“, sagt Fiedler, der mit einem Augenzwinkern ergänzt: „Die Mühlen der Politik mahlen der Erfahrung nach aber langsam.“

Konkret ist derweil ein Termin Ende November. Dann findet in größerer Runde die Manöverkritik der Organisatoren und Vereine statt. „Die Einladungen gehen in den nächsten Tagen raus“, erklärt Katharina Tomaszek, für die der 18. Röntgenlauf übrigens in ganz besonderer Erinnerung bleiben wird: „Meine beiden Enkelkinder waren zum ersten Mal aktiv dabei. Sie sind die 400-Meter-Distanz gelaufen.“

Der Röntgenlauf 2018

Der Röntgenlauf 2018
Der Röntgenlauf 2018 © Holger Battefeld
Der Röntgenlauf 2018
Der Röntgenlauf 2018 © Holger Battefeld
Der Röntgenlauf 2018
Der Röntgenlauf 2018 © Holger Battefeld
Der Röntgenlauf 2018
Der Röntgenlauf 2018 © Holger Battefeld
Der Röntgenlauf 2018
Der Röntgenlauf 2018 © Holger Battefeld
Der Röntgenlauf 2018
Der Röntgenlauf 2018 © Holger Battefeld
Der Röntgenlauf 2018
Der Röntgenlauf 2018 © Holger Battefeld
Der Röntgenlauf 2018
Der Röntgenlauf 2018 © Holger Battefeld
Der Röntgenlauf 2018
Der Röntgenlauf 2018 © Holger Battefeld
Der Röntgenlauf 2018
Der Röntgenlauf 2018 © Holger Battefeld
Der Röntgenlauf 2018
Der Röntgenlauf 2018 © Holger Battefeld
Der Röntgenlauf 2018
Der Röntgenlauf 2018 © Holger Battefeld
Der Röntgenlauf 2018
Der Röntgenlauf 2018 © Holger Battefeld
Der Röntgenlauf 2018
Der Röntgenlauf 2018 © Holger Battefeld
Der Röntgenlauf 2018
Der Röntgenlauf 2018 © Holger Battefeld
Der Röntgenlauf 2018
Der Röntgenlauf 2018 © Holger Battefeld
Der Röntgenlauf 2018
Der Röntgenlauf 2018 © Holger Battefeld
Der Röntgenlauf 2018
Der Röntgenlauf 2018 © Holger Battefeld
Der Röntgenlauf 2018
Der Röntgenlauf 2018 © Holger Battefeld
Der Röntgenlauf 2018
Der Röntgenlauf 2018 © Holger Battefeld
Der Röntgenlauf 2018
Der Röntgenlauf 2018 © Holger Battefeld
Der Röntgenlauf 2018
Der Röntgenlauf 2018 © Holger Battefeld
Der Röntgenlauf 2018
Der Röntgenlauf 2018 © Holger Battefeld
Der Röntgenlauf 2018
Der Röntgenlauf 2018 © Holger Battefeld
Der Röntgenlauf 2018
Der Röntgenlauf 2018 © Holger Battefeld
Der Röntgenlauf 2018
Der Röntgenlauf 2018 © Holger Battefeld
Der Röntgenlauf 2018
Der Röntgenlauf 2018 © Holger Battefeld
Der Röntgenlauf 2018
Der Röntgenlauf 2018 © Holger Battefeld
Der Röntgenlauf 2018
Der Röntgenlauf 2018 © Holger Battefeld
Der Röntgenlauf 2018
Der Röntgenlauf 2018 © Holger Battefeld
Der Röntgenlauf 2018
Der Röntgenlauf 2018 © Holger Battefeld
Der Röntgenlauf 2018
Der Röntgenlauf 2018 © Andreas Dach
Der Röntgenlauf 2018
Der Röntgenlauf 2018 © Holger Battefeld
Der Röntgenlauf 2018
Der Röntgenlauf 2018 © Holger Battefeld
Der Röntgenlauf 2018 - Pastaparty am Vortag.
Der Röntgenlauf 2018 - Pastaparty am Vortag. © Holger Battefeld
Der Röntgenlauf 2018 - Pastaparty am Vortag.
Der Röntgenlauf 2018 - Pastaparty am Vortag. © Holger Battefeld
Der Röntgenlauf 2018 - Pastaparty am Vortag.
Der Röntgenlauf 2018 - Pastaparty am Vortag. © Holger Battefeld
Der Röntgenlauf 2018 - Pastaparty am Vortag.
Der Röntgenlauf 2018 - Pastaparty am Vortag. © Holger Battefeld
Der Röntgenlauf 2018 - Pastaparty am Vortag.
Der Röntgenlauf 2018 - Pastaparty am Vortag. © Holger Battefeld
Der Röntgenlauf 2018
Der Röntgenlauf 2018 - Pastaparty am Vortag. © Holger Battefeld

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Prioritäten sind sehr unterschiedlich
Prioritäten sind sehr unterschiedlich
Prioritäten sind sehr unterschiedlich
Je öller, je döller: Bader steht oben auf Podest
Je öller, je döller: Bader steht oben auf Podest
Je öller, je döller: Bader steht oben auf Podest
Was früher gut war, darf es auch heute noch sein
Was früher gut war, darf es auch heute noch sein
Was früher gut war, darf es auch heute noch sein
Heiner Düssel kann nicht ohne den Fußball
Heiner Düssel kann nicht ohne den Fußball
Heiner Düssel kann nicht ohne den Fußball

Kommentare