Handball

Erfolgreiche Feldhandballer feiern ein Wiedersehen

Die Ex-Feldhandballer der TGH trafen sich auf der Kuno-Hendrichs-Anlage in Hilgen.
+
Die Ex-Feldhandballer der TGH trafen sich auf der Kuno-Hendrichs-Anlage in Hilgen.
  • Peter Kuhlendahl
    VonPeter Kuhlendahl
    schließen

Vor 50 Jahren konnte sich die A-Jugend der TG Hilgen über die Westdeutsche Vizemeisterschaft freuen.

An der Stätte ihrer großen Erfolge gab es für die ehemaligen Feldhandballer der TG Hilgen vor wenigen Tagen ein emotionales Wiedersehen. Und das Treffen hat einen ganz besonderen Grund: Vor einem halben Jahrhundert gewann die damalige A-Jugend der TGH zum einen die Niederrhein-Meisterschaft und erreichte das Finale der Westdeutschen Meisterschaft, in dem sie sich dann geschlagen geben mussten.

Auf das Endspiel, das im Oktober 1972 in Gummersbach stattfand, blickten die Herren beim Treffen natürlich besonders intensiv zurück. Der Gegner war damals der TuS Derschlag, der mit den späteren Bundesligaprofis Uli Pohl und Uli Ufer zwei Ausnahmespieler in seinen Reihen hatte. Dass die Oberbergischen am Ende mit 23:16 die Nase vorn hatten, sei nur am Rande erwähnt.

Auf dem Weg ins Endspiel hatten die Hilgener im Halbfinale den TV Jahn Dellwig mit 17:14 bezwungen. In der Meisterschaft hatte man unter anderem den ATV Hückeswagen, den LTV Wuppertal und ART Düsseldorf hinter sich gelassen. Der Grundstein zum Titel legte die TGH dann beim 16:12-Sieg beim TV Oppum, der im Jahr 1971 Deutscher Meister in der A-Jugend war.

Vom Feld ging es für die Nachwuchs-Handballer dann in die Halle. Allerdings musste das Team in die Nachbarstädte ausweichen, da es in Hilgen und in Burscheid damals noch keine Sporthallen gab. Durch ihre Erfolge hatte sich das Team direkt für die Niederrheinliga qualifiziert, konnte da aber nur bis Mitte der Saison ordentlich mitmischen.

Am Ende ihrer Zeit in der A-Jugend blieben die meisten Spieler der TG Hilgen treu. Einige wechselten aber auch zum TuS Niederwermelskirchen und zum Wermelskirchener TV. Manfred Zybarth schaffte zu Bayer Leverkusen in die Bundesliga.

Neben Zybarth gehörten Axel Janssen, Wolf Englert, Horst Simon, Erhard Jäger, Gerd Hellmich, Joachim Krohfuß, Jörg Willems, Jürgen Hemmerich, Horst Gromoll, Udo Birkenbeul, Trainer Jürgen Vielhaber, Jugendwart Werner Birkenbeul und die leider schon verstorbenen Jörg Englert und Harald Middendorf zum damals sehr erfolgreichen Nachwuchsteam.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

BVB: Der älteste Spieler ist schon 60
BVB: Der älteste Spieler ist schon 60
Die IGR geht im Angriffswirbel unter
Die IGR geht im Angriffswirbel unter
Die IGR geht im Angriffswirbel unter
FCR-Malocher verdienen sich Punkt
FCR-Malocher verdienen sich Punkt
FCR-Malocher verdienen sich Punkt
Schlafmützenstart bringt Matchplan durcheinander
Schlafmützenstart bringt Matchplan durcheinander
Schlafmützenstart bringt Matchplan durcheinander

Kommentare