Radsport

Einer hat sogar schon die Quali für die WM

Julian Koschik, Jan Küpper und Ruben Schuischel (v.l.) glücklich im Ziel.
+
Julian Koschik, Jan Küpper und Ruben Schuischel (v.l.) glücklich im Ziel.

Adler-Trio in Holland am Start.

Ein Trio des RV Adler Lüttringhausen stellte sich im holländischen Veenhuizen einer besonderen Herausforderung und nahm am „Gravel One Fifty“ teil. Dabei handelte es sich um den zehnten Lauf der World Series. Julian Koschik, Ruben Schuischel und Jan Küpper nahmen die 150-Kilometer-Distanz unter die „Schotter-Räder“ und bekamen es mit einer wetterbedingt schwierigen Strecke zu tun. Die Wege waren sehr sandig, was in Kombination mit einsetzendem Regen das Vorankommen erschwerte. Der aufspritzende Dreck sorgte nicht nur für knirschende Zähne, sondern auch für komplett weggebremste Beläge.

Ruben Schuischel landete nach fünfeinhalb Stunden trotz eines Plattens auf Platz 80 in der Gesamtwertung und Rang 44 in der Ü19. Eine Woche zuvor hatte er bereits 307 Kilometer in Tschechien bei einem Rennen auf dem Gravelbike zurückgelegt.

Julian Koschik, schon für die WM im Oktober in Italien qualifiziert, wurde 109. gesamt und belegte Platz 35 in der Ü35. Für Jan Küpper wurden es Rang 122 gesamt und Platz 51 bei der Ü19. -ad-

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Gebeutelte Strucker treten zum Spiel bei TuRa Süd nicht an
Gebeutelte Strucker treten zum Spiel bei TuRa Süd nicht an
In Essen gibt´s diesmal nur Magerkost
In Essen gibt´s diesmal nur Magerkost
In Essen gibt´s diesmal nur Magerkost
Spitzenreiter Born bleibt am Drücker
Spitzenreiter Born bleibt am Drücker
Spitzenreiter Born bleibt am Drücker
Schockmoment beim Spiel zwischen HSG und HGR II
Schockmoment beim Spiel zwischen HSG und HGR II
Schockmoment beim Spiel zwischen HSG und HGR II

Kommentare