Einwurf

Eine Frage der Fairness

andreas.dach@rga.de
+
andreas.dach@rga.de
  • Andreas Dach
    VonAndreas Dach
    schließen

Es geht nicht darum, mit dem Finger auf Vereine oder Sportler zu zeigen. Und doch: Der Verzicht auf Spiele, das freiwillige Abschenken von Punkten – es nervt zunehmend.

Natürlich gibt es Gründe dafür, weshalb die Handballerinnen des Wermelskirchener TV an diesem Dienstag in der Verbandsliga nicht beim SV Wipperfürth antreten. Und auch dafür, warum der TuS Lintorf bereits zum zweiten Mal in dieser Spielzeit gar nicht erst in der Verbandsliga spielen musste und auf dem Sofa die Tabellenführung verteidigte.

Diesmal verzichtete die SG Langenfeld II auf die Austragung, seinerzeit die Cronenberger TG. Fairness? Sport? Die einen sagen so, die anderen so. Bei Verfolger Bergische Panther II ist man eher begrenzt amüsiert. Auch ein Rückzug während einer Saison ist nicht sonderlich prickelnd. Egal, ob bei Fußballern (in den untersten Kreisligen) oder Handballern (aktuell bei der HSG Rade/Herbeck II). Corona hat vieles begünstigt. Entschuldigt aber nicht alles.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare