Mein Blick auf die Woche im Sport

Ein zweiter Lostopf muss dringend auf den Tisch

peter.kuhlendahl@rga.de
+
peter.kuhlendahl@rga.de
  • Peter Kuhlendahl
    VonPeter Kuhlendahl
    schließen

Ein Viertel- oder gar ein Halbfinale der beiden fußballerischen Aushängeschilder des Kreises wäre des Kreispokals würdig. Und nicht ein Aufeinandertreffen in der ersten Runde.

Als am frühen Dienstagabend in Duisburg die erste Runde des FVN-Pokals ausgelost wurde, zog Glücksfee und Zweitliga-Rekordspieler Willi Landgraf die Paarungen aus zwei Lostöpfen. Im einen lagen die Dritt-, Regional- und Oberligisten, im anderen die Teams aus den Ligen darunter. So sollte ausgeschlossen werden, dass zum Beispiel gleich zum Auftakt die Drittligisten MSV Duisburg und Rot-Weiss Essen aufeinandertreffen. Viele unterklassige Teams bekamen so attraktive Gegner zugelost. Wie der SV 09/35 Wermelskirchen, der sich über den Wuppertaler SV freuen durfte.

Wenig später fand dann bei der Arbeitstagung des Fußballkreises Remscheid die Auslosung der 1. Runde des Kreispokals statt. Hier gibt es aufgrund der Anzahl der Teilnehmer die Besonderheit, dass nur sieben Spiele ausgelost werden. Neun Clubs haben ein Freilos. So ergibt sich schließlich ein Achtelfinale.

An der Runde der letzten 16 Teams ist einer der beiden Landesligisten dann schon nicht mehr dabei. Der Grund: Alle Teilnehmer landen in einem Topf. Und so gibt es zum Auftakt den Kracher zwischen dem FC Remscheid und dem SV 09/35. Was folgte, war ein Kopfschütteln der Verantwortlichen beider Teams, die bereits immer wieder angeregt hatten, höherklassige Mannschaften zu setzen.

Bei den Verantwortlichen des Fußballkreises Remscheid sind sie damit bisher auf taube Ohren gestoßen. Und werden wohl weder aktuell noch in der Zukunft Gehör finden. Dabei sollte es doch das Ziel der Funktionäre sein, einen sportlich attraktiven Wettbewerb zu haben. Ein Viertel- oder gar ein Halbfinale der beiden fußballerischen Aushängeschilder des Kreises wäre des Kreispokals würdig. Und nicht ein Aufeinandertreffen in der ersten Runde.

Dabei müsste es noch nicht mal eine Setzliste bis in die Runde der letzten Acht sein. Den Landes- und Bezirksligisten ein Freilos zu geben, wäre ein erster Schritt. Bei der Auslosung für das Achtelfinale könnte dann aus zwei Lostöpfen gezogen werden.

TOP Auch die Handballfans können sich freuen. Drittligist Bergische Panther absolviert an diesem Wochenende seine ersten Testspiele in Hilgen.

FLOP Temperaturschwankungen von fast 20 Grad in dieser Woche machen auch den Sportlerinnen und Sportlern das Leben im Training schwer.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Adventskalender: Aller zuverlässigen Dinge sind drei
Adventskalender: Aller zuverlässigen Dinge sind drei
Adventskalender: Aller zuverlässigen Dinge sind drei
Wie bitter: Schön mit Kreuzbandriss
Wie bitter: Schön mit Kreuzbandriss
Wie bitter: Schön mit Kreuzbandriss
An trübem Morgen wird´s hell
An trübem Morgen wird´s hell
An trübem Morgen wird´s hell

Kommentare