Fußball

Kreisliga A: Ein Tor in der Nachspielzeit entscheidet

Nach seinen drei Treffern gegen den SC Heide hat Robin Eisenkopf vom SSV Dhünn schon 19 Tore auf dem Konto.
+
Nach seinen drei Treffern gegen den SC Heide hat Robin Eisenkopf vom SSV Dhünn schon 19 Tore auf dem Konto.
  • Andreas Dach
    VonAndreas Dach
    schließen

Fußball: SSV Dhünn – SC Heide, FC Remscheid II – SV 09/35 II SSV, Dhünn II – VfB Marathon, TuRa Süd II – SC Ayyildiz II, BV 10 – TuRa Süd, TS Struck – SG Hackenberg, 1. Spvg. Remscheid – SSV Bergisch Born II, TG Hilgen – SC 08 Rade II und Hastener TV – TG Hilgen II.

Von Andreas Dach, Peter Brinkmann und Timo Lemmer

SSV Dhünn – SC Heide 4:3 (3:2). Dieses Spiel wurde allen Erwartungen gerecht und fand im SSV am Ende einen etwas glücklichen Sieger. In der dritten Minute der Nachspielzeit drückte Robin Eisenkopf am langen Pfosten eine Hereingabe zum Siegtreffer über die Linie. „Wir hätten uns nicht beschweren dürfen, wenn das Spiel mit einem Unentschieden geendet wäre“, gab Dhünns Spielertrainer Dennis Schmidt zu. „Heide hat eine brutale Qualität.“ Beide Teams suchten über die gesamte Distanz den Weg nach vorne. Sehr zur Freude der Fanlager auf beiden Seiten, die für eine Megastimmung sorgten. Für den Gastgeber trafen Robin Eisenkopf (9./36./90.+3) und Christian Nippel (45.). Für Heide erfolgreich waren Luis Zapp (2.), Theo Kruschinski (42.) und Maurice Selbach (89.). Coach Normen Kirschsieper gab zu, „dass die Enttäuschung überwiegt, aber ich bin stolz auf meine Jungs“. Felix Hildebrandt sah in der Schlussphase Gelb-Rot. Kristijan Rajkovski und sein Gespann leiteten das Topspiel souverän.

FC Remscheid II – SV 09/35 Wermelskirchen II 2:1 (1:0). Der Matchwinner heißt Mario Alfredo Raffaele: Zur Pause eingewechselt, traf der FCR-Spieler in der 89. Minute zum späten Sieg. Mitspieler Tommaso Campana (18.) hatte früh die Führung erzielt, ein entspannter Ritt wurde es aber dennoch nicht. Louis Strombach (58.) konnte ausgleichen – dann kam Raffaele. Bitter für den SV 09/35 II: Torhüter Stefano Salpetro und Timo Hein verletzten sich womöglich schwer.

SSV Dhünn II – VfB Marathon 0:3 (0:2). Marathon bleibt oben dran. Ein Eigentor von Maximilian Schulte erleichterte den Start, Selim Cakmak (40.) und Marc Schidzig (75.) rundeten den ungefährdeten Erfolg ab.

TuRa Süd II – SC Ayyildiz II 3:5 (2:3).Der Tabellenletzte wehrte sich lange. Nach wilder erster Viertelstunde (2:3) traf TuRa in der 83. Minute abermals zum Anschluss (3:4). Doch den längeren Atem hatte Ayyildiz um die Torschützen Jesin Zahar (2), Yunus-Emre Türkyilmaz, Aliihsan Aktas und Bekir Karasu. Für TuRa traf Julian Auer doppelt, Fabian Kolonko war ebenfalls erfolgreich.

BV 10 Remscheid – TuRa Süd 3:3 (1:1). Die Gastgeber retteten durch die Tore von Yassine Morjany (16./65.) und Fabio Fornarelli (75.) doch noch einen Punkt. Tayfun Turan (21.) und Akin Bozdas (53./54.) hatten die Süder mit ihren Toren vom Auswärtssieg träumen lassen.

TS Struck – SG Hackenberg 0:5 (0:1). Die SGH machte mit den Gastgebern durch Felice-Joel Stabile (43./58.), Amin Bahaddou (54.), Fabian Stemmer (69.) und Kai-Philipp Höcht (72.) kurzen Prozess.

1. Spvg. Remscheid – SSV Bergisch Born II 1:2 (0:2). Der Anschlusstreffer durch Routinier Maurizio Aprile per Strafstoß (56.) reichte den Honsbergern nicht. Die Gäste hatten da schon durch den Doppelschlag von Jan-Christopher Engels (30.) und Angelo Bifulco (31.) die Weichen auf Auswärtssieg gestellt.

TG Hilgen – SC 08 Radevormwald II 4:2 (1:0). Der Doppelschlag von Ibrahim Erol binnen 60 Sekunden brachte die Kollenberger zurück ins Spiel (79.). Aber dank der 4:0-Führung, die Edon Maliqi (5.), Kim Maurer (47.), Mergim Hasani (65.) und Julien Feddrich (70.) herausgeschossen hatten, konnten die Hilgener am Ende die drei Punkte feiern und den vierten Rang verteidigen.

Hastener TV – TG Hilgen II 4:1 (3:0). Klare Sache für die Hastener, die durch Aaron Stiebing (6.), Florian Börsch (9./51.) und Niklas Pick (12.) einen Blitzstart hinlegten. Die Gäste belohnten sich noch durch das Ehrentor von Adrian Mebus (89.).

Auch interessant: Derby zwischen FCR und SV 09/35: In Unterzahl Überragendes geleistet

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Schaulaufen des RTV: Wer zuschauen will, sollte sich beeilen
Schaulaufen des RTV: Wer zuschauen will, sollte sich beeilen
Schaulaufen des RTV: Wer zuschauen will, sollte sich beeilen
WTV II mit Neuzugang
WTV II mit Neuzugang
WTV II mit Neuzugang
Röntgenlauf: Firmenpokal überreicht
Röntgenlauf: Firmenpokal überreicht
Röntgenlauf: Firmenpokal überreicht

Kommentare