Handball

Ein Duo geht, aber nicht so ganz

Michael Heimansfeld hat sich in all den Jahren immer voll für die HG Remscheid ins Zeug gelegt.
+
Michael Heimansfeld hat sich in all den Jahren immer voll für die HG Remscheid ins Zeug gelegt.
  • Andreas Dach
    VonAndreas Dach
    schließen

Regionalligist HG Remscheid steht vor seinen letzten beiden Saisonspielen.

Von Andreas Dach

Niemals geht man so ganz. Was die gute Trude Herr einst stimmgewaltig in ihrem Song formuliert hat, lässt sich auch auf den Abschied von Michael Heimansfeld und Florian Hinkelmann übertragen. Das Rückraumduo wird nur noch zweimal für den Handball-Regionalligisten HG Remscheid spielen, dann die aktive Laufbahn beenden. Der eine oder andere wird deshalb schon schlucken, wenn die beiden am Samstag vor der Partie gegen den TV Korschenbroich (19.30 Uhr, Halle Neuenkamp) verabschiedet werden.

Gerade im Fall von Heimansfeld ist das so. Er war in den vergangenen Jahren so etwas wie das Gesicht der HGR. Ein Aushängeschild. Ein Leistungsträger. Der 32-Jährige will sich künftig mehr um sein berufliches Weiterkommen kümmern, kann dem hohen Trainingsaufwand nicht mehr gerechet werden. Niemals geht man so ganz? Nun, der Pass bleibt bei der HGR. Im allergrößten Notfall würde Heimansfeld gewiss noch einmal für den Club seines Herzens auflaufen. Aber auch wirklich nur dann. Auf jeden Fall wird er die Remscheider künftig im Bereich des Marketings unterstützen. Der Kontakt bleibt also bestehen.

„Es ist bitter,wenn der Körper nicht mitmacht!“

Alexander Zapf, HGR-Trainer

Und was ist mit Florian Hinkelmann? Er gilt als begnadeter Handballer, der an guten Tagen eine komplette Abwehr (inklusive Torabschluss) schwindelig spielen kann. Davon gab es in den vergangenen Jahren eindeutig zu wenig. Hinkelmann wird immer wieder von Verletzungen heimgesucht, die ihn zum Teil über Monate außer Gefecht gesetzt haben. „Es ist bitter, wenn der Körper nicht mitmacht“, fühlt Trainer Alexander Zapf mit dem Spielgestalter. Was man wissen muss: Er ist gerade mal 25 Jahre alt. Auch im Falle von Hinkelmann dürfte es so sein, dass der Pass bei der HGR bleibt. Für die Notfälle.

Das Duo „Hei“ und „Hi“ wird am Samstag gewiss entsprechend gewürdigt, auch wenn am Montag danach (16. Mai) noch das Nachholspiel gegen den OSC Rheinhausen um 19.45 Uhr ansteht. Einen schöneren Rahmen wird man gewiss an diesem Samstag finden. Was auch daran liegt, dass zuvor noch die 2. Mannschaft gegen Mettmann-Sport II spielt (17 Uhr) und man bereits um 16.30 Uhr alle Spieler der Spielgemeinschaft und ihre Eltern in der Halle begrüßen möchte.

Mit dem TV Korschenbroich ist der Tabellendritte zu Gast. Für Zapf „eine Topmannschaft“. In Sachen Aufstieg muss sie allerdings dem TV Aldekerk oder interaktiv Handball den Vortritt lassen. Beide Spitzenspiele gegen diese Aufstiegsmitkonkurrenten wurden zuletzt verloren.

Die Remscheider würden die Spielzeit gerne auf dem fünften Platz beenden. Zapf: „Dafür müssen wir beide Spiele gewinnen!“ Was schwierig genug wird, wenn man sich die personelle Situation anschaut. Dominic Luciano (eine weitere Zahn-OP steht an), Lukas Pütz (nach Corona noch nicht fit) und Tobi Geske (Auge) dürften ausfallen. Basti Schön (Überbelastung nach Comeback), Achim Jansen (Knöchel), Phillip Rath (Rücken) und Philipp Hinkelmann (Schlag auf die Brust bekommen) „wackeln“.

Personalplanung

Zwei oder drei Spieler möchte die HGR für die kommende Saison noch verpflichten. Dabei weicht man von der bisherigen Philosophie ein wenig ab, auf gestandene Akteure zu setzen. „Es ist reizvoll, junge Leute zu entwickeln“, sagt Trainer Alexander Zapf.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

09/35 kann in Essen eine Antwort geben
09/35 kann in Essen eine Antwort geben
09/35 kann in Essen eine Antwort geben
HGR ist im Kurzurlaub
HGR ist im Kurzurlaub
HGR ist im Kurzurlaub
Mundhenk rettet Sieg
Mundhenk rettet Sieg
Hensch übernimmt: Amboss wendet Horrorszenario ab
Hensch übernimmt: Amboss wendet Horrorszenario ab
Hensch übernimmt: Amboss wendet Horrorszenario ab

Kommentare