Kurzinterview

Durch das Virus wird er sogar zum Läufer

Oliver Marquardt freut sich schon auf die neue Saison bei den LTV-Handballern. Foto: LTV
+
Oliver Marquardt freut sich schon auf die neue Saison bei den LTV-Handballern.
  • Andreas Dach
    VonAndreas Dach
    schließen

Zehn Fragen an Oliver Marquardt.

Oliver Marquardt ist stellvertretender Abteilungsleiter bei den Handballern des Lüttringhauser TV. Er beantwortet unsere zehn Fragen sehr gerne.

1. Was sagst Du zum Corona-Virus?

Oliver Marquardt: Ich finde es erschreckend, wie ein Virus uns zeigen kann, dass wir vorübergehend total machtlos sind. Das Virus hat alle vor große Aufgaben gestellt. Ich glaube aber, dass die Bevölkerung einen großen Teil dazu beigetragen hat, dass das Virus eingedämmt werden konnte. An vielen Stellen hat man sehr viel Disziplin und Durchhaltevermögen gesehen.

2. Wie hast Du die freigewordene Zeit genutzt?

Marquardt: Ich habe mich sehr viel mit mir selbst beschäftigt, viel Sport im Wald und zu Hause gemacht. Ich habe sogar angefangen, freiwillig laufen zu gehen, das war bei mir vorher undenkbar. Nachdem die ersten Lockerungen kamen, habe ich mich natürlich auch wieder mit Freunden getroffen. Während des harten Lockdowns gab es nur eine Person, mit der ich mich getroffen habe.

3. Was wirst Du als Erstes machen, wenn der Spuk endgültig vorbei ist?

Marquardt: Das kann ich jetzt noch gar nicht sagen. Für mich ist leider noch keine Ende abzusehen. Ich freue mich aber definitiv drauf, dass der Handball bald wieder losgeht.

4. Bier mit oder ohne Alkohol nach dem Sport?

Marquardt: Ich verstehe die Frage nicht . . .

5. Mannschaftstour: Malle oder gemütlich?

Marquardt: Definitiv Malle! Da hat uns die Pandemie leider dieses Jahr einen Strich durch die Rechnung gemacht.

6. Was darf in Deinem Kühlschrank nicht fehlen?

Marquardt: Bier und Mayonnaise.

7. Schlager, Klassik oder Techno?

Marquardt: Eher in Richtung Rock, gerne aber ein bisschen Mainstream.

8. Mit welchem Sportler würdest Du gerne mal in die Sauna gehen oder einen Kaffee trinken?

Marquardt: Mit BHC-Trainer Sebastian Hinze.

9. Über welche Sportart wird in den lokalen Medien zu wenig berichtet?

Marquardt: Eigentlich ist die Mischung ganz ordentlich. Allerdings merkt man doch, dass der Handball oft nur neben dem Fußball eine kleine Rolle spielt. Ich finde den lokalen Handball deutlich attraktiver als den lokalen Fußball.

10. Wie sieht für Dich der perfekte Abend aus?

Marquardt: Mit Freunden oder der Familie Zeit verbringen, ganz unspektakulär. ad

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

FCR und SV 09/35 stehen im Finale
FCR und SV 09/35 stehen im Finale
FCR und SV 09/35 stehen im Finale
Der 1. Panther-Cup bleibt bei den Panthern
Der 1. Panther-Cup bleibt bei den Panthern
Der 1. Panther-Cup bleibt bei den Panthern
Menge: In der Ruhe liegt die Kraft
Menge: In der Ruhe liegt die Kraft
Der Gastgeber gewinnt - so wird das Dönges-Eifgen-Stadion zur Partyzone
Der Gastgeber gewinnt - so wird das Dönges-Eifgen-Stadion zur Partyzone
Der Gastgeber gewinnt - so wird das Dönges-Eifgen-Stadion zur Partyzone

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare