Fußball

Duo steht vor knackigen Aufgaben

Mit diesem Kader geht der FC Remscheid in die an diesem Wochenende startende Landesligasaison 2022/23.
+
Mit diesem Kader geht der FC Remscheid in die an diesem Wochenende startende Landesligasaison 2022/23.
  • Peter Kuhlendahl
    VonPeter Kuhlendahl
    schließen

Auch die Landesligisten starten in die Saison – FCR und SV 09/35 mit Heimspielen.

Von Peter Kuhlendahl

Vor mehr als einem Vierteljahr wurde die Landesligasaison 2021/22 abgeschlossen. An diesem Wochenende nun endet eine der längsten Sommerpausen aller Zeiten, und es geht endlich wieder los. Gleich zu Beginn der Meisterschaftsrunde 2022/23 warten auf die beiden Vertreter des Fußballkreises Remscheid zwei knackige Aufgaben.

FC Remscheid – DV Solingen (So., 15 Uhr, Röntgen-Stadion). Der Aufsteiger aus der Klingenstadt ist aufgrund seiner personellen Ausstattung alles andere als ein typischer Neuling. Und die Tatsache, dass mit dem DV-Trainergespann Acar Sar und Serkan Hacisalihoglu zwei Akteure mit FCR-Vergangenheit dort am Ruder sind, verleiht dem Derby natürlich gleich noch mehr Würze. „Aber das ist uns völlig egal. Unser Gegner heißt DV Solingen“, sagt FCR-Trainer Marcel Heinemann, der sich auf keinerlei Nebenkriegsschauplätze einlassen möchte und wird.

Dass der Neuling aus der Klingenstadt aber ein sehr starker Gegner sei, steht für den Coach außer Frage: „Ein Aufsteiger nimmt auch immer noch die Euphorie des Erfolges mit in die neue Saison.“ Aber auch im Lager der Remscheider sind alle heilfroh, dass es am Sonntag endlich losgeht. Und dabei sollen auch die ersten Punkte eingefahren. „Gewinnen will ich nämlich immer“, sagt Heinemann, der als offizielles Saisonziel den fünften Tabellenplatz ausgegeben hat.

Die Qual der Wahl hat der Coach bezüglich der Startformation. Einzig Marius Suchanoff und Sebastian Bamberg fallen verletzt beziehungsweise erkrankt aus. Dass es im einen oder anderen Fall auch ein enttäuschtes Gesicht bei nicht berücksichtigten Akteuren geben wird, weiß auch Heinemann: „Allerdings wird im Laufe der Saison jeder der Jungs gebraucht und seine Einsatzzeit bekommen.“

SV 09/35 Wermelskirchen – 1. FC Wülfrath (So., 15.30 Uhr, Dönges-Eifgen-Stadion). Komplett abgehakt ist der Pokalknüller vom vergangenen Dienstag, in dem 09/35 gegen den WSV mit 0:8 den Kürzeren zog, noch nicht. „Ich habe sehr viele positive Nachrichten bekommen“, berichtet Coach Sebastian Pichura, der sich dennoch ein wenig grämt, dass die Partie relativ früh entschieden war.

09/35-Kapitän Umut Demir (r.) wird am Sonntag nicht mit dem verletzten Alexander Kelm jubeln können.

Aber spätestens seit Mitte der Woche galt nun die ganze Konzentration der Begegnung gegen Wülfrath. Wie schwierig diese Aufgabe wird, dürfte Pichura spätestens seit Mittwochabend genau wissen. Da war er Augenzeuge, wie der sonntägliche Gegner in seinem Niederrheinpokalspiel den Oberligisten FC Kray mit 1:0 bezwang. „Die Wülfrather sind ein sehr kompaktes Team, das einige exzellente Spieler in seinen Reihen hat.“

Dennoch spielen und setzen die Gastgeber zur Saisonpremiere auf einen Sieg. Zumal Pichura weiß, wie wichtig jeder Erfolg in dieser Spielzeit sein wird. „Die Liga ist in meinen Augen sehr ausgeglichen“, meint der Trainer. Und angesichts der Tatsache, dass von den 14 Teams in der Liga vier Mannschaften absteigen müssen, gibt der Coach für die Saison nur ein Ziel aus: „Für uns geht es einzig und allein um den Klassenerhalt.“ Bei diesem Unterfangen muss er am Sonntag allerdings auf drei wichtige Akteure verzichten. Alexander Kelm ist verletzt. Tom Paß und Erik August müssen Gelbsperren aus der vergangenen Saison absitzen. Da war das Duo noch für den VfB Marathon in der Bezirksliga aktiv.

Zu- und Abgänge in der Übersicht

FC Remscheid


Zugänge: Germano Bonanno (TSV Ronsdorf), Luca Dantas (Wuppertaler SV, A-Jugend), Leo di Donato (SSV Bergisch Born), Sebastian Bamberg (SV Schlebusch), Hamza Al Khalil (Cronenberger SC), Marius Suchanoff (SSV Dhünn), Shunsuke Takahashi (VfL Jüchen-Garzweiler).
Abgänge: Toni Angelov (Cronenberger SC), Yutaro Ichimura (TuS Erndtebrück), Yu Sato (SF Siegen), Ibuki Noguchi (MSV Düsseldorf), Abdoul Morou (eigene 2. Mannschaft), Linus Sacher (1. FC Wülfrath).
Trainer: Marcel Heinemann (wie bisher).
Co-Trainer: Mike Kupfer (wie bisher).

SV 09/35 Wermelskirchen

Zugänge: Eray Yigiter (SSV Bergisch Born), Tom Paß, Erik August (beide VfB Marathon), Maxim Vlasiuk (Dabringhauser TV), Clinton Mampuya (SV Umutspor Troisdorf), Benjamin Wünschmann (FSV Vohwinkel), Leo Fronia (TG Hilgen), Boubacar Baldé, Christian Mendy (beide BV Burscheid).
Abgänge: Nico Postic, Luca Postic, Marin Postic, Sean Soares (alle SSV Bergisch Born), Mark Mittmann (SV Altenberg), Shogo Aikawa (SSV Homburg-Nümbrecht).
Trainer: Sebastian Pichura (wie bisher).
Co-Trainer: Zeljko Nikolic (wie bisher), Thorsten „Pille“ Frohn (neu).

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Prioritäten sind sehr unterschiedlich
Prioritäten sind sehr unterschiedlich
Prioritäten sind sehr unterschiedlich
Das sind die Paarungen dieser Woche
Das sind die Paarungen dieser Woche
Der Weg in die absolute Spitze ist hart, aber sehr realistisch
Der Weg in die absolute Spitze ist hart, aber sehr realistisch
Der Weg in die absolute Spitze ist hart, aber sehr realistisch
Alit Osmani ist zurück
Alit Osmani ist zurück

Kommentare