Fußball

DTV sorgt für Überraschung in der Klingenstadt

Fußball-Bezirksliga: Dhünn und Bergisch Born landen überzeugende Auswärtssiege.

Von Peter Brinkmann

SV Wersten 04 – SSV Dhünn 2:4 (0:3). Mit drei Punkten im Gepäck traten die Schützlinge von Kristian Fischer die Heimreise aus Wersten an. Ausschlaggebend hierfür war eine bärenstarke erste Hälfte, in der Dennis Schmidt (20.), Robin Eisenkopf (26.) und Christian Nippel (27.) früh für klare Verhältnisse sorgten. Den vierten Dhünner Treffer besorgte Leonard Funke (50.), während die Gastgeber lediglich zweimal Ergebniskosmetik betreiben konnten (49./58.). Nach dem Aus im Kreispokal zeigte sich Fischer sehr erleichtert: „Dieser Sieg war Balsam auf die Seele. Wir sind überglücklich, aber jede weitere Aufgabe ist für uns auch ein Endspiel im Kampf um den Klassenerhalt.“

1. Spvg. Solingen-Wald – Dabringhauser TV 1:1 (0:0). Auf Augenhöhe agiert und ein Remis beim Tabellenführer geholt – da konnte DTV-Coach Patrick Grün völlig zu Recht stolz auf seine Schützlinge sein: „Wir haben ein Zeichen gesetzt und alles reingeworfen.“ Den Führungstreffer der Solinger (73.) glich Maximilian Bublies kurz vor Spielende (87.) aus. In einer Partie mit offenem Visier und vielen Torchancen nach der Pause hätten die Gäste sogar noch gewinnen können. „Da haben wir sogar eine Eins-gegen-Eins-Situation durch Zakaria Soumah vergeben. Aber das Spiel hätte auch 8:7 ausgehen können“, bilanzierte Patrick Grün. Die Zuschauer in der Klingenstadt wurden jedenfalls von couragierten Gästen voll überrascht.

SV Bayer Wuppertal – SSV Bergisch Born 1:6 (0:1). Nur mit der ersten Halbzeit, wo lediglich der Führungstreffer durch Nick Salpetro heraussprang (5.), war Borns Trainer Tim Janowski nicht ganz einverstanden. In der zweiten Hälfte steigerten sich die Remscheider deutlich und trafen durch Dreierpacker Leonardo Di Donato (57./61./84.), den A-Jugendlichen Jannik Hoffmeister, der sein erstes Meisterschaftstor erzielte (81.), und erneut Salpetro (87.). Die chancenlosen Wuppertaler konnten lediglich den Ehrentreffer zum 1:3 (67.) beisteuern. „Das war hinterher eine gute Mannschaftsleistung. So kann man den Sonntag schön ausklingen lassen“, freute sich Tim Janowski.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Panther II landen denzweiten Erfolg in Serie
Panther II landen denzweiten Erfolg in Serie
Schockmoment beim Spiel zwischen HSG und HGR II
Schockmoment beim Spiel zwischen HSG und HGR II
Schockmoment beim Spiel zwischen HSG und HGR II
Wenzel erkämpft sich seine 25. Medaille
Wenzel erkämpft sich seine 25. Medaille
Wenzel erkämpft sich seine 25. Medaille
In Essen gibt´s diesmal nur Magerkost
In Essen gibt´s diesmal nur Magerkost
In Essen gibt´s diesmal nur Magerkost

Kommentare