Fußball

DTV: Nach 0:8 drohen Konsequenzen

Auch Till Danisch schenkte seinem ehemaligen Team einen Treffer ein – es war die Krönung aus DTV-Sicht. Foto: Peter Teinovic
+
Auch Till Danisch schenkte seinem ehemaligen Team einen Treffer ein – es war die Krönung aus DTV-Sicht.
  • Fabian Herzog
    VonFabian Herzog
    schließen

Der DTV hatte gegen den TSV Solingen keine Chance.

Fast auf den Tag genau ein Jahr nach der 1:9-Niederlage in Benrath am 25. Oktober 2020 erlebte der Dabringhauser TV eine Kopie dieses Debakels, kam beim TSV Solingen mit 0:8 (0:3) unter die Räder. „Aber damals hatten wir nicht so viel Qualität auf dem Platz“, konstatierte ein maßlos enttäuschter Dabringhausener Trainer Marco Menge, der Konsequenzen ankündigte: „In welche Richtung die gehen, wird sich Anfang der Woche zeigen.“ Zur Pause, nach drei Gegentoren (4./14./34.), hatte er jeden seiner Spieler in die Pflicht genommen und gefragt, „ob er Mann genug sei“, sich gegen das drohende Debakel zu wehren. Es folgten fünf weitere Ohrfeigen (57./62./66./79./86.), die Menge schwer zusetzten. fab

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Das Wetter bremst den FCR wieder aus
Das Wetter bremst den FCR wieder aus
Das Wetter bremst den FCR wieder aus
Die Schlinge zieht sich leider immer weiter zu
Die Schlinge zieht sich leider immer weiter zu
Die Schlinge zieht sich leider immer weiter zu
Zum Abschluss gibt es noch einmal ein richtiges Torspektakel
Zum Abschluss gibt es noch einmal ein richtiges Torspektakel
In der Bergstadt kehrt die Zuversicht wieder zurück
In der Bergstadt kehrt die Zuversicht wieder zurück
In der Bergstadt kehrt die Zuversicht wieder zurück

Kommentare