Fußball

DTV-Duo wechselt zum SV 09/35

Beim Medizin-Check: Aydin Türksoy kommt vom DTV. Foto: SV 09/35
+
Beim Medizin-Check: Aydin Türksoy kommt vom DTV.
  • Andreas Dach
    VonAndreas Dach
    schließen

Türksoy und Lilliu sagen zu.

Von Andreas Dach

Steht für Tempo: Auch Luca Lilliu kommt vom DTV.

Drei auf einen Streich: Der Kader des SV 09/35 Wermelskirchen nimmt für die kommende Saison in der Fußball-Landesliga weiter Formen an. Mit Aydin Türksoy und Luca Lilliu kommen zwei vielversprechende Angreifer vom Bezirksligisten Dabringhauser TV ins Eifgen, zudem konnte die Position des Co-Trainers neu besetzt werden. Duri Ilbasmis, bislang „Co“ bei der U19 des SSV Bergisch Born, wird künftig Sebastian Pichura assistieren. „Jetzt schauen wir uns noch nach einem Spieler, vielleicht auch zwei, für die Defensive um“, sagt der Cheftrainer, der neuerdings auch als Sportlicher Leiter fungiert.

Er wirkt zufrieden bei seinen Worten. Was nicht verwundert: Alle drei Neuen sind Wunschkandidaten – mit ganz unterschiedlichen Stärken. Türksoy ist ein typischer Strafraumspieler, der als Torschütze seit vielen Jahren konstant liefert. Das weiß Pichura unter anderem noch aus gemeinsamen Zeiten. Bei TuSpo Richrath und beim BV Burscheid haben die beiden einst in einem Team gekickt. Die Einschätzung des heutigen Trainers: „Er bringt viel Erfahrung mit, kann den Ball prima abschirmen und hat eine große Qualität beim Kopfballspiel.“

DTV-Duo ist auf Herz und Nieren getestet worden

Hingegen ist Lilliu vielseitig verwendbar. Er steht für Tempo und hat laut Pichura „richtig Bock, den nächsten Schritt zu tun.“ Schon vor zwei Jahren habe man ihn holen wollen, jetzt habe es geklappt. Beide haben einen Medizincheck bei Medilev in Leverkusen absolviert. Dort sind sie vom 09/35-Physio Max Merken auf Herz und Nieren getestet worden.

Ilbasmis wertet sein künftiges Engagement in Wermelskirchen als Chance, die er unbedingt nutzen möchte. Früher haben die beiden gegeneinander gespielt, als Ilbasmis für die SG Hackenberg kickte und Pichura in Solingen, fortan will man gemeinsam die Geschicke der Wermelskirchener Fußballer positiv beeinflussen. Pichura: „Duri ist lernfähig und loyal.“

Positiv aus Sicht des SV 09/35 zudem: Sean Soares ist nach seinem Kreuzbandriss wiederhergestellt. „Er ist für uns wie ein Neuzugang“, findet Pichura, der dem Langzeitverletzten attestiert, „auf einem guten Stand“ zu sein.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Robin Rambau erlebt einen goldenen Tag
Robin Rambau erlebt einen goldenen Tag
Robin Rambau erlebt einen goldenen Tag
Rollhockey: IGR-Pokalgegner stehen fest
Rollhockey: IGR-Pokalgegner stehen fest
Rollhockey: IGR-Pokalgegner stehen fest
Die Auftaktbilanz lässt sich einordnen
Die Auftaktbilanz lässt sich einordnen
Die Auftaktbilanz lässt sich einordnen
Fußball: Stratemeyer schon bei 18 Toren
Fußball: Stratemeyer schon bei 18 Toren

Kommentare